zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. August 2017 | 09:49 Uhr

Premiere : Museumsführer als Appetithappen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erstmals hat das Kreismuseum Prinzeßhof einen Museumsführer erarbeitet. Er widmet sich auch dem Kulturtourismus im Kreis.

75 Jahre Museum, davon 25 Jahre Kreismuseum, und 775 Jahre Stadtrecht für Itzehoe gaben dem Kreismuseum Prinzeßhof im vergangenen Jahr gleich dreifachen Anlass zum Feiern. Um diesem geschichtsträchtigen Jahr Nachdruck zu verleihen, machte sich Museumsleiterin Dr. Anita Chmielewski mit vielfältiger Unterstützung daran, einen Museumsführer zu erstellen. Nach etwa einem Jahr Arbeit stellte sie das Ergebnis nun gemeinsam mit Landrat Torsten Wendt vor.

Als „Appetithappen für den Besuch dieses Museums“ bezeichnete der Landrat den ersten Museumsführer in der Geschichte des Kreismuseums. Gleichzeitig rief er die Steinburger dazu auf, das Museum mit vermehrten Besuchen zu würdigen. Viele wüssten das, was doch so nahe liegt, wenig zu schätzen, und es sei ihnen kaum bekannt, bedauerte er. Dabei könne der Kreis stolz sein auf sein Museum samt Leiterin. Dieses Lob unterstützte Elsbe Junge, die unter anderem Informationen und Exponate aus der Zeit der Juliengarde beisteuerte: „Frau Chmielewski bringt den Besuchern durch das Buch das Museum nahe.“

Auf rund 120 Seiten erzählt das Buch von der Geschichte des Museums, aber auch von der Historie des Prinzeßhofes, der damals in Klosterbesitz war, und des gleichnamigen Parks. Weiter informiert die Broschüre in einem reich bebilderten Rundgang über die einzelnen Zimmer und Epochen der Dauerausstellung sowie über Aktivitäten, die – jährlich mehrfach wechselnd – im Kreismuseum stattfinden. Sowohl über Ausstellungen, Veranstaltungen und Museumspädagogik als auch über das Café Julchen und den Museumsladen findet sich allerlei Wissenswertes. Darüber hinaus liefert das Heft Informationen zum Kulturtourismus im Kreis, wofür im Eingangsbereich des Museums ein Informations-PC nebst Prospektmaterial zur Verfügung steht. Als weitere digitale Angebote bietet das Kreismuseum seit kurzem Audioführer und zwei Infofilme an, denen zwei weitere Filme folgen werden.

Die grafische Gestaltung des neuen Museumsführers übernahm Michael Clausen, finanziell wurde das Projekt durch Mittel aus dem Schul- und Kulturausschuss des Kreises sowie durch Unterstützung der Sparkasse getragen. Der Museumsführer ist für 8 Euro an der Museumskasse erhältlich.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen