zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 15:15 Uhr

Sportverein : MTV-Vorstand wieder komplett

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Hans-Ulrich Arndt besetzt die lange Zeit vakante Stelle eines 2. CVorsitzenden. Wolfgang Kahl und Ute Oesterle nach mehr als 40 Jahren ehrenamtlicher Arbeit in Wilster feierlich verabschiedet.

Der mit 1120 Mitgliedern größte Verein der Stadt, der MTV Wilster von 1880, hat wieder einen kompletten Vorstand. Auf der Hauptversammlung in der Gaststätte „Neue Börse“ konnte der im letzten Jahr vakant gebliebene Posten des 2. Vorsitzenden wieder besetzt werden. Neuer Vizechef im MTV-Vorstand ist Hans-Ulrich Arndt als Stellvertreter der Vorsitzenden Hilke Schröder. Nachfolger des seit 46 Jahren amtierenden Schatzmeisters Wolfgang Kahl wurde Christina Dammann. Als Beisitzerin stellte sich Meike Kloppenburg nach 14 Jahren in diesem Amt nicht wieder zur Wahl. Zu Beisitzern wurden Nina Krause, Reinhard Wiese und Regina Klabunde gewählt. Im Amt bleiben Jugendwartin Anja Grünberg und Pressewart Matthias Rogge.

Die personellen Veränderungen im MTV-Vorstand hatten auch Verabschiedungen zur Folge. Der scheidende Kassenführer Wolfgang Kahl, der das Amt im Jahr 1970 übernommen hatte, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Seine über 46-jährige Vorstandsarbeit bezeichnete Hilke Schröder als „eine große ehrenamtliche Leistung“, die er in seiner ruhigen und von hoher Kompetenz geprägten Art für den Verein geleistet habe. Wolfgang Kahl habe mit sechs verschiedenen Vorsitzenden zusammengearbeitet und „den MTV zu einem der größten Sportvereine des Kreises gemacht“. Anfangs habe Wolfgang Kahl rund 250 Mitglieder in seiner Kartei geführt, heute seien es über 1100, davon 651 weibliche und 469 männliche Mitglieder.

Nach einer über 40-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit als Übungsleiterin hatte Ute Oesterle diese Aufgabe jetzt aus gesundheitlichen Gründen in jüngere Hände legen müssen. Sie war zu Beginn der 1970-er Jahre mit Kleinkindergruppen gestartet, hatte als gelernte Krankengymnastin die Rücken-Fit-Gruppe ins Leben gerufen und zuletzt über viele Jahre die Seniorengymnastik geleitet. Sie war zeitweise Beisitzerin im Vorstand und hatte als Mitglied des Festausschusses viele Kindermaskeraden, Ferienfreizeiten und Kreiskinderturnfeste organisiert und 1982 am Landesturnfest in Itzehoe mit einer Frauengruppe teilgenommen.

Zu Beginn der Hauptversammlung hatte Bürgermeister Walter Schulz noch einmal angekündigt, dass es Mitte Mai mit der Sanierung des Wilstermarsch-Stadions losgehen werde. „Am 12. April werden wir die Verträge unterschreiben“, versicherte Schulz. Vorrangig seien der Kunstrasen sowie die Tartanbahn, um frühzeitig wieder mit dem Sportbetrieb für den Vereins- und Schulsport beginnen zu können. Restarbeiten würden sich noch weiter hinziehen.

Aktuell ist zurzeit die Schließung eines Segments der Sporthalle. Für drei Monate werden im linken Teil der Halle Sanierungsarbeiten in den Dusch- und Umkleideräumen notwendig. Dabei handele es sich um einen Versicherungsfall, der möglicherweise noch zu einem Rechtsstreit mit dem für den Hallenbau eingesetzten Generalunternehmer führen werde. Weitere Einzelheiten wollte der Bürgermeister nicht nennen. Er geht aber davon aus, dass die in den folgenden drei Monaten anstehenden Arbeiten im rechten Hallenteil zu weniger Beeinträchtigungen führen werden. Zudem ist er zuversichtlich, dass der eigentliche Hallenboden von den Arbeiten nicht betroffen sei. Darüber hinaus teilte Schulz mit, dass die gesamte Halle in den Osterferien vom 10. bis 23. April wegen einer Grundreinigung geschlossen werde.

In ihrem Rechenschaftsbericht machte Hilke Schröder bewusst, dass der wirtschaftliche Erfolg des Vereins weitgehend darauf zurückzuführen sei, dass die Vorstandsarbeit sowie die Arbeit von gut 50 Übungsleitern, Trainern und Helfern ehrenamtlich geleistet werden. So sei es möglich geworden, das Jahr 2016 wieder mit einem vierstelligen Überschuss abschließen zu können.

Jugendwartin Anja Grünberg stellte neue rote T-Shirts für die MTV-Kinder vor, mit denen sie beispielsweise beim Kreiskinderturnfest am 16. Juli den MTV einheitlich präsentieren werden. Die Jugendwartin freute sich über den Erfolg bei der Vergabe des Sportjugendpreises, für den der MTV als 1. Sieger 180 Euro gewonnen habe. Bereits am 19. April wird der MTV in seinem Osterferienprogramm mit den teilnehmenden Kindern per Bahn ins Burger Waldmuseum fahren und dort auch eine „Waldrallye“ unternehmen.

Über die sportlichen Aktivitäten berichteten die Spartenleiter im Kinder- und Eltern-Kind-Turnen, im Leistungsturnen, Volleyball, in der auf über 70 Teilnehmer boomenden Schwimmsparte inklusive Wettkampfschwimmen, für die Step- und Dance-Kids, Fitnessgruppe, Badminton, Pilates, Nordic Walking, Tischtennis, Trimmgruppe, Leichtathletik, Prellball, Seniorengymnastik sowie in den Fitnessgruppen 50-plus für Frauen und für Männer.

Der letzte Kassenbericht von Wolfgang Kahl fiel äußerst positiv aus. Auf Antrag der Revisorin Verena Austen wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. Im nächsten Jahr wird die Kasse von Helmut Siemen und Katja Kreienberg geprüft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen