zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 05:39 Uhr

Speedway : MSC will Erfolgsspur beibehalten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Speedway in Brokstedt: Neuer Vorstand arbeitet an sportlicher Zukunft.

von
erstellt am 14.Feb.2015 | 16:30 Uhr

Eine harmonische Stimmung kennzeichnete die Mitgliederversammlung des MSC Brokstedt im ADAC. 50 Besucher waren der Einladung des Vorstandes gefolgt, um das vergangene Sportjahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf die anstehenden Herausforderungen im Vereinsleben des Speedway-Bundesligisten zu wagen.

Während die Schatzmeisterin Anja Kröhnke erneut kandidierte und einstimmig gewählt wurde, musste der Posten des 2. Vereinsvorsitzenden neu besetzt werden. Andreas Bolsmann, der die vergangenen zwei Jahre diese Position inne hatte, kündigte bereits vor einigen Wochen an, nicht mehr zur Verfügung zu stehen. An seine Stelle tritt künftig der bisherige Schriftführer Michael Schubert, der somit sein Amt mit den Aufgaben des Pressesprechers vereint. Neu im Vorstand wird Michelle Spur als Schriftführerin agieren. In seinem Aufgabenbereich als Sportleiter wurde Hendrik Jähn bestätigt.

Für die kommende Saison stellt sich der MSC vielen Herausforderungen. Neben der Teilnahme in der Speedway-Bundesliga wird Brokstedt nach einigen Jahren der Abstinenz wieder am Speedway-Teamcup, der 2. Bundesliga, teilnehmen. „Damit wollen wir ein deutliches Zeichen setzen und uns ganz klar zur Nachwuchsförderung bekennen“, so Michael Schubert, der an die Clubmitglieder appellierte, sich in der kommenden Saison ebenso konsequent für die Belange des Vereins einzusetzen wie bisher. Der Titel des Deutschen Meisters sei eine Verpflichtung, den erfolgreichen Weg weiter zu gehen. „Wir befinden uns auf einem leicht aufsteigenden Weg – es gilt auch weiterhin, alles für die Belange des Sports zu tun.“ Bestätigt wurde der Aufwärtstrend im MSC durch die Tatsache, dass allein zum Jahreswechsel 14 neue Mitglieder im Verein begrüßt wurden.

Grund zur Freude hatten Jennifer und Patrizia Grosser. Die beiden Nachwuchs-Speedwaykräfte wurden jeweils mit Sportabzeichen des ADAC für ihre sportlichen Leistungen im vergangenem Jahr geehrt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen