Motorrad-Oldies in vollem Glanz

Prämierte Maschinen und ihre Besitzer (v. l.): Eva und Karl Wilms, Jörg Feil und Niclas Hoyer mit Veranstaltungsleiter Frank Edelhagen.
Prämierte Maschinen und ihre Besitzer (v. l.): Eva und Karl Wilms, Jörg Feil und Niclas Hoyer mit Veranstaltungsleiter Frank Edelhagen.

Avatar_shz von
10. Juni 2009, 04:59 Uhr

Itzehoe | Jörg Feil brachte eine "98er National" aus dem Jahr 1940 mit, Eva und Karl Wilms waren mit der 1950 gebauten "Ardie B 250" und dem 1949 hergestellten Seitenwagen vorgefahren, und Niclas Hoyer stellte seine "Suzuki GT 250" von 1975 beim Treffen der Oldtimer-Zweirad-Freunde Itzehoe vor. Das brachte den Liebhabern historischer Maschinen Pokale ein: Veranstaltungsleiter Frank Edelhagen prämierte auf dem TÜV-Gelände die älteste und die schönste Maschine sowie den jüngsten Teilnehmer der Veranstaltung.

Bei der 13. Auflage des Jahrestreffens waren mehr als 60 Motorräder zu bewundern, die älter als 25 Jahre sind. Zu besichtigen waren Suzuki, BMW, Honda, Herkules, NSU, Rixe, Maico, Nimbus und sogar eine Harley Davidson Police in kompletter Originalausführung. "Wir hatten ganz viel unterschiedliche Technik hier, das macht unsere Veranstaltung so interessant. Die Leute kommen und gucken, fachsimpeln mit den Haltern", sagte Edelhagen.

Niclas Hoyers Suzuki, mit der seine Mutter einst gefahren war, stand längere Zeit unbeachtet und ihrer Schönheit beraubt in einem Schuppen in Landrecht. "Nachdem ich den Motorrad-Führerschein gemacht hatte, habe ich sie hervorgeholt und wieder aufgebaut", sagte der 19-Jährige.

"In relativ gutem Zustand" war die "98er National", als Jörg Feil sie vor zehn Jahren in der Oberlausitz entdeckte. "Sie ist technisch topüberholt und durch mich weitestgehend in den Originalzustand versetzt worden", so der Eddelaker.

Ein Foto aus dem Jahr 1954 legte Eva Wilms aus Quickborn den Interessierten auf den Tisch. "Das sind mein Mann und ich und unsere Kinder, alle auf einer Ardie B 250. Damals sind wir oft so gefahren." Alle vier auf einem Motorrad und hintereinander sitzend? "Ja, damals durfte man das wohl noch… . " Dann wurde der Seitenwagen gekauft: "Das war auf jeden Fall sicherer", sagte Karl Wilms.

Frank Edelhagen dankte allen, die sich "trotz des miserablen Wetters" beteiligten, sowie dem TÜV: "Das Gelände ist für unsere Zwecke geradezu ideal." Im nächsten Jahr soll es die 14. Auflage des Treffens geben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen