zur Navigation springen

krimi-festival : Mords-Auftakt in der Störgemeinde

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Krimi-Nordica startet am 26. Oktober in der Trinitatis-Kirche in Wewelsfleth. Das Programm reicht von Stadtspaziergang bis Krimimarkt

„Das wird das größte Krimi-Festival des Nordens“, ist sich Lydia Keune-Sekula sicher. Die Itzehoer Stadtmanagerin hat mit ihrem Team zirka 60 Veranstaltungen initiiert. Ein „Mordsvergnügen“, das sich vom 26. Oktober bis zum 3. November als Krimi-Nordica durch den ganzen Kreis Steinburg zieht. Und noch immer kommen neue Ideen und Aktionen hinzu. Da geht es um spannende Essen à la Hitchcock, Miss Marple und Mister Stringer, Crime Time und Knastessen oder auch kriminelle Dinner. Für die Youngster findet eine interaktive Rätsel-Lesung mit den Drei Fragezeichen statt, außerdem eine Detektivjagd. Die Itzehoer Kaufmannschaft beteiligt sich unter anderem mit James-Bond-Brillen, Sherlock-Holmes-Mützen, messerscharfen Haarschnitten und Tatort-Berlinern an der Krimi-Nordica.

„Einige Veranstaltungen sind bereits ausgebucht, vieles ist neu hinzugekommen“, berichtet Lydia Keune-Sekula. Zum Beispiel die kulinarische Lesung mit Anja Marschall, eine Vorführung des Films „Das Haus an der Stör“ aus der Serie Stahlnetz und die Lesung mit Fingerfood und Getränk im Landgasthof Lüders in Wewelsfleth. Dort beginnt die Krimi-Nordica am 26. Oktober. Einen ganzen Tag steht die Störgemeinde unter dem Einfluss von Mordsunterhaltung.

Ein Krimi-Markt soll spannende Schnäppchen für kalte Winterabende vermitteln. „In der Mehrzweckhalle soll bei einem Flohmarkt alles angeboten werden, was mit Krimi zu tun hat“, erklärt Keune-Sekula. Jerry Cotton, Brunetti, Lynley oder Wallander, Jane-Marple-Kostüme oder Bond-Anzüge – angeboten werden kann alles. „Uns ist egal ob von privat oder vom Händler, ob Buch, Hörbuch oder DVD“, so die Organisatoren. Kurzentschlossene können noch Stände reservieren. Die Modalitäten sind wie das komplette Programm mit allen Tatorten und Tatzeiten auf www.kriminordica.de zu finden.

Anja Marschall macht den literarischen Anfang in Wewelsfleth. Im Döblin-Haus fragt sie bei einer Kinderkrimi-Lesung „Wer war’s?“. Um 17 Uhr stellt Frederick Lüke sein Buch „Der Seiler“ im mittelalterlichen Kostüm vor. Während um 19 Uhr das Teatro Spectaculo die Se(e)hleute vom Sportboothafen auf einen Krimi-Spaziergang um den Marschenmörder Tim Thode abholt und zum Friedhof bei der Kirche wandert, wird im Weinkontor Dr. Jürgen Ehlers ein „Mordmix“ zum Besten gegeben. Um 20 Uhr heißt es „Crimetime unter der Kanzel“ mit Pastor Jens Siebmann, Akteuren und dem Wewelsflether Gesangverein in der Trinitatiskirche. Zur gleichen Zeit geht es mit Käpt’n Kork alias Jörg Wagenknecht auf Kaperfahrt im Ebbe und Flut, mit Piratenrock zu mörderischen Cocktails. Höhepunkt der Krimi-Nordica wird die Verleihung des „NordMordAward“ am 2. November im theater itzehoe. „Noch sind Karten zu bekommen“, so Keune-Sekula. Gäste sind Anke Spoorendonk, Ulrike Bliefert, Ingo Naujoks und Manfred Degen. Beendet wird das Krimi-Festival am 3. November in der St. Laurentii-Kirche mit einem Gottesdienst von Pastor Björn Schneidereit um 10 Uhr.

 

 

> Die ersten fünf Anmeldungen für den Krimi-Markt in Wewelsfleth, die sich ab Montag beim Stadtmanagement Itzehoe unter 04821/949012-0 melden, erhalten je eine Eintrittskarte für die NordMordAward Verleihung. Die Anmeldungen sechs bis zehn erhalten Buchpreise.



zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2013 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen