Premiere : Mordgelüste bei der Speeldeel

Ensemble: Heike Bauer und  Regina Mehlmann (vorn v. l.) mit Johann Trede, Brigitte Ohm, Carsten Dunker, Christina Steiger und  Rolf Dunker (hinten von links).
Foto:
1 von 2
Ensemble: Heike Bauer und Regina Mehlmann (vorn v. l.) mit Johann Trede, Brigitte Ohm, Carsten Dunker, Christina Steiger und Rolf Dunker (hinten von links).

Die Itzehoer Speeldeel startet in die neue Spielzeit. Im theater itzehoe zeigt sie die Komödie „Minsch arger di nich!“. Es geht um ein Mordkomplott im Seniorenheim.

von
23. September 2013, 17:18 Uhr

„Fast kriminell“ nennt die Speeldeel die Komödie „Minsch arger di nich!“, mit der sie in die neue Spielzeit startet. Die Premiere ist am Freitag, 27. September, 19.30 Uhr, im theater itzehoe. Weitere Vorstellungen sind am Sonnabend, 28. September, um 15.30 und um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 29. September. Neu: Diese Aufführung beginnt bereits um 18 Uhr.

Das Stück stammt aus der Feder von Regisseur, Schauspieler und Theaterleiter Florian Battermann sowie Heino Buerhoop, Polizist im Ruhestand und Laien-Darsteller. Schauplatz von „Minsch arger di nich!“ ist die Seniorenresidenz Sonnenblick. Beschaulich verbringen die Bewohner ihren Alltag, ihr Lebensabend könnte so angenehm verlaufen – wäre da nicht Pfleger Max. Der kommandiert die Bewohner herum, präsentiert zum Kaffee den immer gleichen faden Topfkuchen und stiehlt den Damen ihre Pralinen. Als er schließlich August von Rottows Enkelin Tina – die die Bewohner mit verbotenen Schätzen wie Danziger Goldwasser und Nusstorte versorgt – auf übelste Weise bedrängt, ist das Maß voll: Max soll weit weg, also unter die Erde. Ein Mordkomplott wird geschmiedet. Mit Hilfe der gründlichen Kenntnis der Kriminalliteratur von Käthe Paul fassen die Verschwörer einen Plan...

Neu ist bei der Speeldeel nicht nur die frühere Startzeit am Sonntag, sondern auch das Wahl-Abo: fünf Vorstellungen einschließlich Ohnsorg-Gastspiel, auch auf die nächste Spielzeit übertragbar und nach Bedarf einzulösen. Mit Preisen von 43,50 bis 47 Euro sei es landesweit das günstigste Abo, so Speeldeel-Geschäftsführer Uwe Matthießen. Erstmals bietet die Speeldeel gemeinsam mit der Gemeinde Lockstedt in der Gaststätte „Zur Erholung“ am Freitag, 15. November, 19 Uhr, ein Mehlbüdelessen mit anschließender Vorstellung von „Minsch arger di nich!“ an. Um Anmeldung in der Gaststätte wird gebeten: 04877/202.
>

Karten gibt es im Vorverkauf an der Theaterkasse im theater itzehoe, 04821/670931 oder theaterkasse@itzehoe.de, sowie im Abobüro der Speeldeel, 04821/670925 (Anrufbeantworter) oder abobuero@itzehoerspeeldeel.de.




zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen