zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 08:47 Uhr

Molch-Vertreiber helfen gegen Wasserpest

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2014 | 07:45 Uhr

Für 48 000 Euro hat Burg 2011 die Tonkuhle ausbaggern lassen, um dem dort ansässigen Kamm- und Teichmolchen ein optimales Biotop zu bereiten. Tonnenweise Schlamm, Müll und versunkene Bäume wurden abgetragen und die Tonkuhle mit einem Ab- und Überlauf versehen. Die seltenen Molche und andere Amphibien fühlten sich seither dort wohl, bis ein unbekannter Angler jede Menge Karauschen, Karpfen und Rotfedern in das Amphibienparadies einsetzte.

Die Fische machten dem Molch das Revier streitig und vermehrten sich stark. Detlef Fischer, Vorsitzender des Angelvereins Burg, sowie auch Kreisvorsitzender der Dithmarscher Angelsportler hielt kürzlich seine Angel für zwei Stunden in die Tonkuhle. Er zog 270 Friedfische an Land. Fazit: Die Tonkuhle explodiert geradezu vor Fischen.

Seinen Fang setzte er im vereinseigenen Waldsee ein. Dorthin sollen auch alle noch in der Tonkuhle verbliebenen Fische umgesiedelt werden. Denn klar ist: Soll der Molch in die Tonkuhle zurückkehren, müssen die illegal eingesetzten Fische zuvor raus. Dazu will Waldmuseumsleiter Ernst-Otto Pieper, der 2011 den Ausbau der Tonkuhle zum Amphibienschutzgebiet initiierte und sich seither um das Biotop kümmert, gemeinsam mit Fischern und Anglern des AV Burg das gesamte Wasser der Tonkuhle ablassen.

So sehr Karauschen und andere Friedfische in der Tonkuhle fehl am Plätze sind, so sehr benötigt man sie im Waldsee. Überall in Burg haben Angler seit fünf Jahren mit der Wasserpest zu kämpfen. Das ist eine sich explosionsartig vermehrende Unterwasserpflanze, die zu einer extremen Verkrautung des Uferbereiches führt. Fischer und ein Dutzend seiner Angler sind jedes Jahr zwei bis drei Wochenenden damit beschäftigt, die Wasserpest von Hand aus dem Waldsee an Land zu ziehen. Rotfedern und andere Friedfische lieben die jungen Triebe der Wasserpest, wie Fischer weiss. Die Friedfische aus der Tonkuhle sollen den Anglern nun helfen, die Wasserpest im Waldsee besser in den Griff zu bekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen