zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 07:37 Uhr

Kultur : Moglis Abenteuer als Musical

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das „Theater Lichtermeer“ gastiert mit Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ in Hohenlockstedt. Aufführungen am 3. und 4. Oktober.

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2015 | 12:07 Uhr

Nach „Peter Pan“ nun das Musical „Das Dschungelbuch“: In der Kartoffelhalle in Hohenlockstedt dürfen sich die Kinder im Oktober auf eine weitere musikalische Theater-Geschichte freuen. Am Sonnabend und Sonntag, 3. und 4. Oktober, spielt das „Theater Lichtermeer“ von Inhaber und Geschäftsführer André Hajda – dieses Mal auch für Teamleitung und Technik zuständig – das weltbekannte Stück von Rudyard Kipling (1865 bis 1936) jeweils um 15 Uhr.

Nachdem das Theater im vergangenen Jahr noch unter „Nimmerlandtheater“ aufgetreten war, muss es wegen Verwechslungsgefahr mit einem anderen Theater nun unter dem neuen Namen firmieren. Buch und Musik sind erneut von Timo Riegelsberger geschrieben, der auch die Regie führt. Tanz und Choreografie wurden von Kristin Riegelsberger inszeniert. Und es sind dieselben Schauspieler der „Peter Pan“-Crew, fünf Darsteller aus Hamburg, bei denen sich zwei eine Rolle teilen. Über vier Wochen probten sie täglich jeweils acht Stunden lang erst ohne, dann mit Bühnenbild im „Scharlatan – Theater für Veränderung“ in Hamburg.

Das Stück in eigener Bearbeitung ist orientiert an der realen Geschichte nach Kipling. „Obwohl wir uns von dem Film deutlich absetzen, sind aber auch einige Figuren der Disney-Verfilmung dabei“, so Hajda. Und es werden zahlreiche typische theatralische Elemente eingesetzt, die die Fantasie der Kinder beflügeln wie etwa Schattenspiele und Handpuppen. Diese wurden von Jan Rademacher gefertigt, der sie auch schon bei „Peter Pan“ gebastelt hat, so etwa drei lustige Geier und die fünf Meter lange Schlange „Kaa“, gespielt von Kim Berger.

Das Stück fängt auch gleich mit einem Schattenspiel an, einer Verfolgungsjagd der Hauptfigur Mogli und Tiger Shir Khan. „Schon das ist eine schöne Einleitung“, findet Hajda. Die Musik bietet wieder „tolle Lieder zum Mitsingen, von Spannung bis Spaß.“ Eine CD mit den Stücken ist nach den Auftritten zu kaufen.

Beeindruckend ist auch wieder das Bühnenbild, das von Ulrich Wolff und Gerti Trautvetter gebaut wurde, die auch schon für das „Peter Pan“-Bühnenbild verantwortlich waren. Das Stück inklusive Pause für Kinder ab vier Jahren dauert knappe zwei Stunden.

Nach seiner Premiere am 13. September in Flögeln bei Bremerhaven mit 900 Gästen kommt es nach Hohenlockstedt. „Wir freuen uns, in der Kartoffelhalle spielen zu können“, so Hajda, „und bedanken uns für die Unterstützung.“ Die Halle ist für 420 Besucher ausgelegt. Während der 4. Oktober schon fast ausverkauft ist, gibt es am 3. noch viele Plätze. Nach der Kartoffelhalle wird das Stück von Oktober bis Februar in den Elbarkaden aufgeführt und findet dann sein Zuhause in der neuen Hamburger Hafencity.


>Termin: Musical „Das Dschungelbuch“ (in freier Bearbeitung nach Rudyard Kipling durch Timo Riegelsberger): Sonnabend, und Sonntag, 3. und 4. Oktober, jeweils 15 Uhr; Eintritt Erwachsene 18 Euro, Kinder 14 Euro (inklusive VVK-Gebühren); für die Saison 2015/16: im Vorverkauf mit allen Veranstaltungen; VVK-Stellen: Itzehoe: Norddeutsche Rundschau, Reisebüro Biehl; Hohenlockstedt: Schreibwaren Lemsky; Kellinghusen: Stadtmarketing;

>Infos auf facebook („Theater Lichtermeer“) und im Internet: www.eventim.de; www.dschungelbuchmusical.de oder www.theater-lichtermeer.de; Tickethotline.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen