zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 22:28 Uhr

Moderne Wache für die Feuerwehr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 30.Nov.2014 | 11:15 Uhr

„Das Haus soll dem Gemeinwohl dienen, die Feuerwehr zieht bald hier ein mit Spritzgerät und andren Dingen zum Schutz und Schirm für Haus und Heim.“ Hoch von dem mit Richtkränzen geschmückten Dachstuhl rief Zimmermeister Volker Raap den Richtspruch mit allen guten Wünschen für die Feuerwache.

550 000 Euro investiert Münsterdorf in den Umbau, um den strengen Sicherheitsaspekten der Unfallkasse gerecht zu werden. Die Freiwillige Feuerwehr Münsterdorf feierte ein zünftiges Richtfest mit vielen Gästen, unter denen sich noch mancher gut an den ersten Bau von 1967 erinnerte, der nun seine zweite Erweiterung und Modernisierung erfährt.

„Die Fahrzeughallen werden größer, da wir einen Sicherheitsabstand um die Feuerwehrfahrzeuge schaffen müssen, damit die Gefahr des Einklemmens zwischen Fahrzeug und Wand gesenkt wird“, erklärte Bürgermeister Jörg Unganz. „Ferner wird der alte Schulungsraum zum Umkleideraum umgebaut, da das Anziehen der Einsatzkleidung neben den Fahrzeugen zu gefährlich war.“ Zudem schafft die Gemeinde einen Damenumkleidebereich, um auch Feuerwehrkameradinnen gerecht zu werden. Im Obergeschoss entsteht ein Schulungsraum.

Wehrführer Matthias Pokriefke begrüßte zum Richtfest auch mehrere frühere Münsterdorfer Wehrführer, darunter Jan-Dierk Hamdorf, der eine Rarität mitgebracht hatte: den Rundschau-Artikel vom Richtfest 1967. „Der Bau hat damals 90 000 Mark gekostet,“ erinnert er sich. Er hatte die Wehr von 1967 bis 1985 geführt.

Heute hat die Freiwillige Feuerwehr Münsterdorf 37 aktive Mitglieder und mit 18 Jugendlichen eine starke Nachwuchsgruppe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen