zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 19:38 Uhr

Zu den Kohltagen : Mode, Make up und mehr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Dritte Fashion-Show in Burg zeigt neue Trends und moderne Styling-Tipps. Es gibt zwei Durchläufe im Holsteinischen Haus.

Zum dritten Mal findet Sonnabend, 21. September, die Burger Fashion-Show statt. Wieder bei Gastwirt Benjamin Hamann, eingebettet in die Dithmarscher Kohltage, im großen Saal seines Holsteinischen Hauses. Aufgrund des großen Interesses, das die Trend-Show bereits beim ersten Mal 2009 und bei der Wiederholung 2011 erregte, wird es zwei Durchläufe geben. Der erste beginnt nachmittags um 15 Uhr, der zweite am frühen Abend um 19 Uhr.

Musicalstar Simon Tunkin, der in Burg lebt, wird auftreten, DJ Thomas „Otto“ Henningsen moderiert die Veranstaltung erneut. Organisiert wird die dritte Burger Fashion-Show wieder von dem erprobten Team um Annelie König-Seestädt (Blumen König) und Maren von Osten (Teeburg). Als Veranstalter mit dabei sind auch dieses Mal Maja Weischer (Protexion), Rebecca Stühmke (Naturkosmetik Großenrader Moor), Martha Osterholz (Make-Up-Artistin), die für den schnellen Wechsel der perfekten Optik bei den Models sorgt, Manfred Klenke (Burgs Optiker), Annika Lenk (Burgs Reisebüro) und Michael Krause.

Rund 25 Models im Alter von zehn bis 70 Jahren präsentieren die aktuellen Farben für den Herbst und Winter 2013/14. Dabei hat manches Modell wie beispielsweise Meike Schöll bereits Laufstegerfahrung. Sie war 2009 als schwarze Lady mit roten Lippen der Hingucker. Ein farbenprächtiges Spektakel mit einem Strauß modischer Anregungen und Ideen für den kommenden Herbst und Winter darf erwartet werden. Und es gibt eine große Tombola mit zahlreichen Preisen.

Der Eintritt beträgt an der Vorkasse in der Teeburg wie an der Abendkasse fünf Euro. Einlass ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 04:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen