zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

25. November 2017 | 12:37 Uhr

Bahnhof Wilster : Mobiltoilette für Fahrgäste?

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Wärmehalle mit Toilette am Bahnhof Wilster ist geschlossen. Am Donnerstag gibt es einen Ortstermin mit Vertretern der Bahn.

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2017 | 05:00 Uhr

Wer beim Warten auf den nächsten Zug am Wilsteraner Bahnhof ein menschliches Bedürfnis verspürt, gerät im wahrsten Sinn in Not. Zwar stehen in einem eigens errichteten Pavillion Toiletten zur Verfügung. Die aber sind geschlossen. Zuletzt hatte ein Taxiunternehmer die Räumlichkeit gegen geringes Entgelt gepachtet. Der Vertrag mit ihm ist ausgelaufen. Jetzt ist die Stadt wieder am Zug. Das unter Umständen recht kostenträchtige Thema tauchte nun erstmals bei Beratungen im Bauausschuss auf.

„Eigentlich müssten die Toiletten für Bahnkunden zugänglich sein“, berichtet Roman Stöckmann vom Bauamt Wilstermarsch von entsprechenden Vereinbarungen mit der Bahn. Danach wäre die Stadt verpflichtet, sich um die Notdurft der Fahrgäste zu kümmern und auch eine beheizbare Unterstellmöglichkeit anzubieten. Das Problem: Weil die Stadt bei einem 24-Stunden-Betrieb Vandalismus befürchtet, müsste die Wärmehalle mit den Toiletten immer morgens auf- und abends wieder abgeschlossen werden – und das an sieben Tagen in der Woche. Abgesehen von regelmäßigen Reinigungskosten kalkuliert die Verwaltung dafür jährlich 17 000 Euro, die für die entsprechende Leistung aus dem städtischen Bauhof entrichtet werden müsste. „Eine Mobiltoilette ist hier deutlich wirtschaftlicher“, bringt Stöckmann eine Alternative ins Spiel. „Schließzeiten durch den Bauhof sind ein teurer Spaß“, pflichtete denn auch Andreas Prüß (CDU) bei. Aus den Reihen der Ausschussmitglieder wurden Befürchtungen laut, das Projekt könne die Stadt am Ende noch teurer zu stehen kommen. „Wir wissen doch gar nicht wie es drin aussieht“, so CDU-Ratsherr Mark Dethlefs. Sein SPD-Kollege Helmut Jacobs wies darauf hin, dass es beim jüngsten Sturm auch Beschädigungen am Dach gegeben habe.

Vor allem aus den Reihen der CDU gab es aber auch Stimmen, dass die Stadt dort eine Toilette vorhalten solle. Schließlich sei Wilster doch auch stolz auf einen Bahnanschluss. Donnerstag soll ein Ortstermin mit Vertretern der Bahn stattfinden. Danach wird entschieden, ob und wie sich Fahrgäste vor Betreten des Zuges erleichtern können.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen