zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 11:42 Uhr

Mit Pferd, Gitarre und Feuerwehr-Oldies

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 05.Okt.2015 | 10:58 Uhr

Laternenumzug einmal anders: Der bereits seit mehr als 20 Jahren in Flethsee veranstaltete Laternenumzug durchs Dorf hatte dieses Mal PS-starke Unterstützung. Eine Reiterin auf einem Pferd und das historische Oldtimer-Feuerwehrauto begleiteten den Zug durch die Gemeinde. Etwa 40 Teilnehmer machten sich auf den Weg über die etwa zwei Kilometer lange Strecke.

Vorneweg ritt Ragna Lameyer (18), Tochter von Bürgermeister Uwe Lameyer, auf ihrem fünfjährigen Dülmener Wildpferd, der Stute Nora. Dahinter liefen die Eltern mit ihren Kindern und den Laternen, den Abschluss bildete das ehemalige Feuerwehrauto, ein VW T1-Bully, der bis 2012 noch in Diensten der Ortswehr stand. Bürgermeister Uwe Lameyer freute sich über die Unterstützung, die von Werner Wassermann, Vorsitzender des Vereins „Historisches Feuerwehrauto Landscheide“, organisiert wurde. Dieser begleitet das Geschehen mit Gitarre und hatte einige „Martinslieder“ im Gepäck, deren Texte an die Mitlaufenden von Christine Geßlein von der Feuerwehr ausgeteilt wurden.

So legten die Beteiligten mit den Kindern zwei Rundkurse durchs Dorf zurück, zum Schluss gab es – wieder am Feuerwehrgerätehaus angekommen – zur Belohnung Würstchen und Kartoffelsalat. Das freute nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern. So sagte Petra Kuhrt: „Das Laternelaufen ist klein und gemütlich und die Kinder haben ihren Spaß.“ Ragna Lameyer kündigte schon einmal an: „Wir probieren, das im nächsten Jahr mit einer Geschichte zu ergänzen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen