zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 08:18 Uhr

Mit Mottowagen zum dörflichen Festumzug

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Es geht wieder los, die Narren suchen am Sonnabend, 21. Februar, Wewelsfleth heim. Um 15.30 Uhr startet der große Umzug als „Warm up“ zur öffentlichen Preismaskerade vor der ehemaligen Gaststätte „Zur schönen Aussicht“. Angeführt vom Wewelsflether Blasorchester und Spielmannszug wird die örtliche Feuerwehr mit Abordnungen der Nachbarwehren die insgesamt vier Mottowagen durch die Gemeinde bis zum Gerätehaus ziehen. Musik und Bonbonregen sind dabei garantiert. „Die Wagen nehmen gerne noch Bonbon-Spenden entgegen“, erklärt dazu Gabi Umlandt. Mit ihrem „GUT“-Team (Giese, Umlandt, Tiedemann) ist sie in die Villa Kunterbunt eingezogen. „Wir haben wieder versucht, die Erwartungen zu erfüllen“, sagt Fahrer, Kutscher und Kapitän Werner Hoffmann. Der Umzug wird immer mehr angenommen, viele Auswärtige kommen extra dazu in die Störgemeinde.

Mit viel Engagement und Spaß haben auch die „Kicker-Wewelsfleth“ ihren Wagen gestaltet. Sie werden das Halbfinalspiel Deutschland-Brasilien nachstellen und versprechen: „Es wird gewaltig!“ Sybille Brochhagen und der Schippervereen werden mit weiteren Wagen an den Start gehen.

Ziel des Umzugs wird das Feuerwehrhaus sein, wo am Abend die Masken mit einem Sekt begrüßt werden, bevor der Maskeradenball um 20 Uhr mit dem Einmarsch der Gruppen und Einzelmasken beginnt. Für Stimmung und Musik sorgt Ralf Wittrock mit seiner Band, außerdem werden Preise auf Eintrittskarten verlost und eine Sonderverlosung veranstaltet.



zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2015 | 16:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen