zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 12:59 Uhr

Mit Leselust ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 02.Jan.2016 | 00:32 Uhr

Auch für das erste Halbjahr des neuen Jahres hat der Verein Leselust wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Jeweils am 18. des Monats laden Vorstand und Beirat zu Lesungen ein – im Januar und Februar wegen der Sanierungsarbeiten im Neuen Rathaus noch in der Gemeinschaftsschule, ab März dann wieder an gewohnter Stelle im Spiegelsaal.

Den Auftakt macht am 18. Januar der frühere Schenefelder Sparkassendirektor Eggert Eicke, der über den zweiten Teil seiner Wanderschaft auf dem historischen Jakobsweg berichtet. Er will den Besuchern die „magische Faszination“ der Strecke von Leon über Santiago de Compostela nach Finisterre und weiter nach Muxia in Wort und Bild vermitteln.

Am 18. Februar wird Kapitänstochter, Weltreisende und Geschichtensammlerin Susanne Aernecke erwartet. Ihr Buch „Tochter des Drachenbaums“ ist der Auftakt einer dreibändigen Saga. In dem Roman geht es um das dramatische Schicksal zweier Frauen.

Am 18. März liest Anne-Ev Ustorf aus „Wir Kinder der Kriegskinder“. Die Journalistin hat 20 Männer und Frauen im Alter zwischen Mitte 30 und Mitte 50 interviewt, deren Eltern in den Kriegsjahren zur Welt gekommen waren.

„Und wenn es getan werden muss – Blick’s Kosmos“ heißt der Titel ihres Buches, aus dem am 18. April Kirsten Wilczek liest. Die Juristin ist fest davon überzeugt, dass so mancher Diktator nicht seinen größenwahnsinnigen Phantasien verfallen wäre, wenn ein krummbeiniger Dackel an seiner Sozialisation beteiligt gewesen wäre. Am 18. Mai zeigt Dasa Szekely mit „Das Schweigen der Männer“ auf, was Männer und Frauen tun müssen, um Rollenbilder neu zu definieren. Am 18. Juni schließlich kommt Christiane Neudecker mit ihrer „Sommernovelle“ nach Wilster. Leser und Zuhörer werden an die stürmische Nordsee und hinein in die Turbulenzen des Erwachsenenwerdens entführt.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird aber um Spenden zur Deckung der Kosten gebeten. Anmeldungen zu den Lesungen wegen begrenzter Sitzplätze unter 04823/921336.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen