zur Navigation springen

Benefiz-Turnier : Mit jedem Schwung eine gute Tat

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

15 000 Euro einnehmen für den guten Zweck: Das ist das Ziel des Golfturniers am 7. September auf der Golfanlage in Breitenburg. Dort stellt die „Graf zu Rantzau Golf Gesellschaft“ den Platz zur Verfügung, Elke Gräfin zu Rantzau hat die Wettspielleitung.

Schwungvoll helfen, dass ist das Ziel des alljährlichen Benefiz-Golfturniers auf Schloss Breitenburg. Bereits zum achten Mal lädt der Lions Club Itzehoe ein. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das Turnier am Sonnabend, 7. September, auf Hochtouren.

Bereits über 100 000 Euro konnten die Itzehoer Lions mit dieser wiederkehrenden Veranstaltung für gemeinnützige Zwecke in der Region zur Verfügung stellen. Dabei sind die Empfänger immer wieder in erster Linie benachteiligte Kinder, deren Unterstützung sich der Itzehoer Service Club auf die Fahnen geschrieben hat.

In diesem Jahr werden die Überschüsse gleich drei karitativen Initiativen zugute kommen: So soll einerseits die „Terrine am Turm“ unterstützt werden. Zwei Mal pro Woche wird in den Räumen der Innenstadtgemeinde an „Menschen in besonderen Lebenssituationen“ ein warmes Mittagessen ausgegeben. Zweiter Empfänger wird die „Arche“ in Tegelhörn sein. Dort bekommen bedürftige Kinder nicht nur ein kostenloses Mittagessen, sondern auch Schularbeitenhilfe. Und außerdem wollen die „Löwen“ eine Initiative unterstützen, die am Heiligabend alleinstehenden, bedürftigen Menschen ein Gänseessen kredenzt.

Schon traditionell stellt die „Graf zu Rantzau Golf Gesellschaft“ den Platz zur Verfügung, Elke Gräfin zu Rantzau hat die Wettspielleitung. Dank der vielen treuen Sponsoren hoffen das Organisationsteam und der amtierende Präsident, Thorsten Ebken, auch mit diesem achten Turnier sowie der anschließenden Abendveranstaltung samt großer Tombola die bisherigen Erlös-Ergebnisse aus den Vorjahren von durchschnittlich 15 000 Euro erneut erreichen zu können.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen