zur Navigation springen

Ferienprogramm in Wilster : Mit der Awo in die Sommerferien

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ortsverein bietet wieder für zwei Wochen abwechslungsreiches Programm für Kinder von sechs bis elf Jahren.

Damit in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt, bietet die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Wilster auch in diesem Jahr wieder ein interessantes Programm für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren an. Gleichstellungsbeauftragte Anke Rohwedder stellte die Angebote jetzt gemeinsam mit Helmut Jacobs (Awo), Christa Kock (Nabu), Karin Labendowicz (Stadtbücherei), Belinda Wenke (Pfadfinder) und Sabrina Bracker (Landwirtin) vor. Mit von der Partie sind auch das Jugendzentrum und Natascha Böhnisch, die gemeinsames Kochen in der Küche der Gemeinschaftsschule anbietet. In der Zeit vom 24. Juli bis 4. August, also in den beiden ersten Ferienwochen, findet jeweils von 7.30 bis 13 Uhr eine Betreuung im Gebäude der Grundschulbetreuung statt. Von dort aus gibt es dann verschiedene Unternehmungen. „Ich hoffe, es werden wieder ein paar tolle Tage“, sagt Helmut Jacobs, der sich seit vielen Jahren für die Ferienbetreuung stark macht. Als Begleiter der Kinder stehen für die beiden Wochen Daniela Brahms und Lusine Simon bereit. „Und wir zahlen deutlich mehr als den Mindestlohn“, unterstreicht Jacobs das soziale Engagement nicht nur für Schulkinder, sondern auch für die Betreuer.

Der Termin für die Ferienbetreuung, so Helmut Jacobs, sei im Vorfeld mit vielen Eltern abgestimmt worden. Schon jetzt gebe es eine Vielzahl fester Anmeldungen. Jacobs hofft allerdings, dass noch ein paar mehr Kinder dazukommen. „Für uns ist das auch ein Test, um zu sehen, wie der Bedarf für eine Ferienbetreuung in der Stadt ist.“

Auf die Teilnehmer wartet in jedem Fall viel Abwechslung. Unter anderem gibt es Ausflüge zu einem attraktiven Spielplatz in der Itzehoer Talstraße und nach Kremperheide in die Koch’schen Kuhlen. Mit dem Nabu gibt es einen spannenden Besuch im Naturkundemuseum am Alten Rathaus. Die Pfadfinder werden den Kindern zeigen wie man handfeste Knoten macht und das beste Stockbrot backt, und in der Stadtbücherei gibt es eine kleine Rallye durch die Welt der Bücher. Schließlich können sich die Kinder auf dem Hof Bracker direkt vor den Toren von Wilster rund um das Thema Landwirtschaft informieren – inklusive Tiere füttern, Butter machen und Picknick im Stroh. Das alles gibt es zu einem sehr moderaten Kostenbeitrag. Die Gebühren liegen bei 28 Euro pro Betreuungswoche oder 7 Euro pro Tag. Die Zahl der Plätze ist allerdings begrenzt. Wer dabei sein will, sollte sich sputen. Anmeldungen werden bis spätestens 7. Juli angenommen.


> Info und Anmeldung bei Helmut Jacobs, Deichstraße 64, in Wilster, telefonisch unter 04823/393 oder per E-Mail: helmut.jacobs@t-online.de

> Verkauf Seit Montag läuft in der Wilstermarsch der Verkauf der Ferienpässe des Kreisjugendrings Steinburg. Der Pass kostet vier Euro und beinhaltet Vergünstigungen in zahlreichen Badeanstalten und Freizeiteinrichtungen. Zusätzlich können Karten für Fahrten unter anderem für das Hamburger Miniatur-Wunderland und die Karl-May-Festspiele erworben werden. Abfahrten in Wilster jeweils ab ZOB (Colosseumsplatz). Als weiteres Angebot vom Landesjugendring liegt beim Amt Wilstermarsch eine Museums-Card aus. Sie gilt für alle unter 18 Jahren. Damit hat man freien Eintritt in 95 Museen in Schleswig-Holstein und Dänemark. Infos: www.meine-museumscard.de. Wer Lust hat als Betreuer mitzumachen: bitte melden beim Amt Wilstermarsch, Heike Witt, Kohlmarkt 25, Wilster – Email: witt@wilstermarsch.de Tel. 04823/948250

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Jun.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen