Tanzen in der Wilstermarsch : Mit den Evergreens schwungvoll in die neue Ballsaison

Beste Stimmung im Saal: Musik der aus der guten alten Zeit und Tanz bei der Kaffeeballsaison-Eröffnung mit den „Evergreens“ in Beidenfleth. Fotos: Hinz
Beste Stimmung im Saal: Musik der aus der guten alten Zeit und Tanz bei der Kaffeeballsaison-Eröffnung mit den „Evergreens“ in Beidenfleth. Fotos: Hinz

Der Regionalverein Wilstermarsch setzt die Reihe der beliebten Tanzveranstaltungen im zehnten Jahr fort.

shz.de von
09. Oktober 2018, 09:48 Uhr

Kaum setzen die ersten Töne ein, ist die Tanzfläche auch schon gefüllt, drehen sich die Paare beschwingt im Takt der Musik. Im „Gasthof Frauen“ in Beidenfleth eröffnet das Tanz- und Unterhaltungsorchester „Die Evergreens“ aus Wilster die mittlerweile 10. Kaffeeballsaison.

Die Big Band spielt wieder Schlager der „Goldenen Zwanziger“, unvergessene Melodien der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, mit denen die Besucher groß geworden sind. Deutsche Lieder aus den 20er Jahren mit so klingenden Titeln wie „Hallo, kleines Fräulein“ oder „Wenn Du einmal Dein Herz verschenkst“ sind ebenso vertreten wie das bis heute bekannte „Junge, komm bald wieder“ von Freddy Quinn. Aber auch Gesellschaftstänze wie Walzer, Tango, Foxtrott, Rumba oder Cha-Cha-Cha sorgen für beste Laune auf der Tanzfläche.

Bandleader Gustav Hintz (82) weist auf die Geschichte seiner eigenen Band hin. „In zwei Jahren feiern die Evergreens ihr 25-jähriges Jubiläum“, sagt er am Rande. Fünf der ehemals zwölf Gründungsmitglieder sind noch dabei. Neben Gustav Hintz selbst das als ältestes Mitglied Klaus Vogt (88) sowie Arne Kühl (Wilster), Hans-Henning Möller (Glückstadt) und Karl-Heinz Balzer (Burg), die sich der Pflege alter Tanzmusik verschrieben haben. 500 Stücke insgesamt haben die Musiker im Repertoire, das auf den jeweiligen Anlass abgestimmt wird.

Die zehnte Saison der Kaffeebälle wird wieder vom „Regionalverein Wilstermarsch“ getragen, der neben Jugendarbeit und plattdeutschen Abenden mit seinen Veranstaltungen vor allem Ältere unterstützen und ihnen Freizeitbetätigung ermöglichen will. So rief der Verein vor einem Jahrzehnt gemeinsam mit der Band die Kaffeebälle ins Leben, die ihr Stammpublikum aus der Wilstermarsch haben, aber auch Teilnehmer aus anderen Regionen anzieht.

„In der vergangenen Saison haben wir 500 Euro aufgewendet, denn wir wollen etwas tun für die Region“, so der Vorsitzende Hans-Werner Speerforck, „da es sonst für die Altersgruppe Ü60 oder gar Ü70 keine Chance zum Tanz in der Umgebung gibt“, schildert er. Man gehe bei den Terminen deshalb betont in die Dörfer. „Nun rechnen wir auch in dieser Saison wieder mit zahlreichen Gästen.“

So kommen die Liebhaber guter, alter Tanz- und Unterhaltungsmusik bei Kaffee und Kuchen denn auch voll auf ihre Kosten. Auch für einige Bewohner des Seniorenzentrums Wilster, die mit mehreren Mitarbeiterinnen gekommen waren, ist dieser Nachmittag eine gelungene Abwechslung. Und Hans-Werner Speerforck kann schließlich alle Zweifler beruhigen: „Die Kaffeebälle veranstalten wir weiter, solange es die Evergreens gibt.“



Termine: Weitere Kaffeebälle in der Wilstermarsch, Saison 2018/19, jeweils am Sonntag, 15 bis 18 Uhr: 4. November: „Hotel Sell“ in Brokdorf, 13. Januar 2019: „Colosseum“ Wilster, 17. Februar: „Dolling Huus“, Sankt Margarethen; 17. März: Mehrzweckhalle Wewelsfleth.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen