zur Navigation springen

Mit dem Ferienpass: Für nur drei Euro viel Spaß in den Sommerwochen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2014 | 13:16 Uhr

Zum 41. Mal gibt es im Kreis Steinburg wieder die Aktion Ferienpass – erneut unter der Regie des Kreisjugendrings. Angeboten werden wieder Fahrten in den Freizeitpark Tolkschau, in den Wildpark Eekholtund in den Hansa-Park sowie zu den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg, wo in diesem Jahr „Unter Geiern“ auf die Freilichtbühne kommt. Im Segeberger Forst sind auf einer Fläche von 67 Hektar über 700 Tiere in 100 Arten beobachten. Von Auerhahn und Baummarder über Kolkrabe, Löffler, Mäusebussard, Reh bis Wolf und Zwergziege sind viele Tiere zu bestaunen. Natürlich gibt es auch einen Spielplatz mit Streichelgehege.

Auf dem Pfadfindergelände in Oldendorf gibt es für sechs- bis zwölfjährige Kinder im Abenteuerlager wieder viel zu erleben. Neu ist, dass am Mittwochabend noch am Lagerfeuer gesessen und Stockbrote gebacken und anschließend in den Zelten übernachten wird. Kinder, die es mögen im Abenteuerlager zu übernachten, bringen Isomatte, Schlafsack und Kuscheltier mit. Es handelt sich um Tagesbetreuung ohne Verpflegung.

Außerdem können Ferienpassinhaber während der Sommerferien fünf- bis zehnmal den freien Eintritt für die Freibäder im Kreis Steinburg nutzen. Zudem können mit dem Erwerb des Ferienpasses die Berechtigungskarten für die einzelnen Fahrten kostengünstig erworben werden.

Der Ferienpass kann gegen eine Schutzgebühr von drei Euro bei den teilnehmenden Amtsverwaltungen zu den örtlichen Öffnungszeiten erworben werden. Verkaufsende für die Karten ist jeweils eine Woche vor dem Ausflug. Der Ferienpassverkauf für Kinder/Jugendliche von sechs bis 16 Jahren für die Zeit vom 16 Juni bis zum 15. August läuft bei allen teilnehmenden Amtsverwaltungen zu deren Öffnungszeiten – ausgenommen in den Städten Itzehoe und Glückstadt, die nicht an der Aktion teilnehmen.

>Weitere Infos beim Kreisjugendring Steinburg, 04821-7485044.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen