zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. Dezember 2017 | 01:24 Uhr

Mit beschwingten Rhythmen gegen Wintertrübsal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 16:56 Uhr

Das Sonntagseinläuten war diesmal kürzer als an anderen Sonnabenden. Grund war das Konzert mit beschwingter Musik, die gegen Wintertrübsal vorbeugen sollte. Interpreten waren der Madeira-Projektchor unter der Leitung von Stephan Reinke und die Gruppe Aufwind. Als das Abendgeläut das Konzert zu stören drohte, entschied Pastor Eckart Grulke spontan, das Einläuten zu beenden. Grulke gehört beiden Musikgruppen an, die abwechslungsreiche Lieder im Programm hatten.

Der Gastchor hatte seine Liedfolge bei einer gemeinsamen Madeira-Reise eingeübt. Stephan Reinke ist Popular-Kirchenmusiker in Itzehoe und ließ seine Sänger unter anderem „Gloria in excelsis deo“ und „Tut mir auf die schöne Pforte“ in beschwingter Form anstimmen. Die Gruppe Aufwind antwortete mit „Hymn“ von Barclay James Harvest und „Peace Shall Be With You“. Während Stephan Reinke den Chor am Keyboard begleitet, sorgten Nicole Boll (Querflöte), Friedemann Schröter (Gitarre) und Werner Wassermann (Percussion und Cajon) für den Rhythmus.

Zwischen den einzelnen Sets der Musiker las Achim Franzen vom Kirchengemeinderat Texte zum Thema Liebe und Frieden vor. In einem Zitat aus den Korinthern hieß es in der Übersetzung der Volksbibel: „Liebe will nicht den dicken Macker markieren, sie feiert, wenn die Wahrheit siegt“. Auch die Musik, angelehnt an Kirchenlieder und Spirituals, handelte von Frieden und Liebe auf der Welt. Aufwind forderte die Konzertbesucher zum gemeinsamen Singen im Kanon von „Lobe den Herrn meine Seele und seinen heiligen Namen, was er dir Gutes getan hat“ auf.

Nicole Boll dankte dem Madeira-Projektchor für das gelungene Konzert und besonders Stephan Reinke, der auch Aufwind schon musikalisch unterstützt hat. Eckart Grulke lud zur nächsten Chorreise nach Teneriffa in diesem Jahr ein. Mit Glück singt danach in der Kirche St. Margarethen dann der Teneriffa-Projektchor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen