Fortunabad in Glückstadt : Mit Arschbomben die Badesaison beendet

Avatar_shz von 22. September 2019, 17:33 Uhr

shz+ Logo
Macht es vor:  Marco Schacht, DLRG-Jugendleiter, beim Arschbombenwettbewerb mit einer Rettungsboje in der Hand.
Macht es vor: Marco Schacht, DLRG-Jugendleiter, beim Arschbombenwettbewerb mit einer Rettungsboje in der Hand.

In drei Altersstufen absolvierten die Teilnehmer je drei Sprünge und bewertet wurde auch, wie hoch das Wasser spritzte.

Glückstadt | Das Wasser spritzt, die Zuschauer jubeln, die Jury hatte es schwer. Mit einem Arschbomben-Contest beendete die Glückstädter DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) die Badesaison 2019. Das war etwas Neues. In den Vorjahren hatte es am letzten Badetag im Fortunabad immer das lustige Turmspringen gegeben. In Be- und teilweise Verkleidung konnten sich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen