Neuer Song nach Leos Tod : Mirco Miszuweit aus Itzehoe sammelt mit „Feuer“ Spenden fürs Kinder-Hospiz

23-23095872_23-101421761_1537976864.JPG von 16. Oktober 2020, 19:40 Uhr

shz+ Logo
Mit seinem zweiten Song will Mirco Miszuweit vor allem Gutes tun.

Mit seinem zweiten Song will Mirco Miszuweit vor allem Gutes tun.

Der zweite Song des 32-Jährigen, in dem er seine Trauer beschreibt, wird am Freitag um 20 Uhr veröffentlicht.

Itzehoe | Etwas mehr als sechs Monate sind seit dem Tod des kleinen Leo aus Itzehoe vergangen. Er wurde  nicht einmal fünf Monate alt, starb am 10. April, an Karfreitag, urplötzlich am Waterhouse-Friderichsen-Syndrom: Sämtliche Organe des Kleinen hatten versagt, in Zusammenhang mit einer schwerwiegenden Blutvergiftung. Seine Eltern Nicole (34) und Mirco Miszuwei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen