zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. August 2017 | 19:57 Uhr

Mini-Schiffe und Carrera-Bahn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Gemeinschaftsschule verwandelt sich am Wochenende in eine bunte Modellbau-Welt

Am Wochenende startet die zweite Modellbau-Ausstellung in der Gemeinschaftsschule. Nach dem Erfolg vor zwei Jahren wollen Thorsten Pfeiffer aus Itzehoe und Helmut Wedemeyer aus Wilster wieder Modellbauern aus Schleswig-Holstein und Hamburg die Möglichkeit geben, ihre Exponate nicht nur zu zeigen, sondern auch vorzuführen. Neben Eisenbahnen in allen Maßstäben werden auch Schiffe und ganze Hafenanlagen zu sehen sein. „Es wird Stapelläufe geben und Eisenbahnanlagen, die durch Städte führen“, verspricht Helmut Wedemeyer besondere Hingucker.

Neben Modellen der kaiserlichen Marine wird auch der Plastikmodellbauclub Lübeck vor Ort sein. Große Bahnen aus verschiedenen Epochen im Maßstab 1:32 stellt das Hamburger Spur 1 Oktoberfestteam vor und eine Carrera-Rennbahn lädt zum Mitfahren ein. Aber auch kleinere Modellbauclubs stellen ihre Modulbahnen vor. So werden die N-Bahnfreunde aus Itzehoe und die Modellbau-AG aus St. Margarethen dabei sein. Die Ausstellung zieht sich durch die gesamte Schule, und auch im Außenbereich gibt es viel zu sehen. Auf einem Sandhügel zeigt der TMC Hamburg Baumaschinen und Lastkraftwagen in Funktion. „Dafür wird Bernhard Peters speziellen Sand auf dem Hof kippen“, dankt Helmut Wedemeyer schon im Vorfeld den Unterstützern der Ausstellung. Nach der Ausstellung werden Mitarbeiter des Bauhofes den Sand in die Sandkisten der Spielplatzanlagen verteilen.

Neben zahlreichen Gewerbetreibenden steht auch der Schulverband hinter der Ausstellung und hat sofort die Räume zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Walter Schulz wird am Sonnabend gemeinsam mit den Organisatoren die Veranstaltung eröffnen. An beiden Tagen bietet die Schulmensa Brötchen, Pommes und Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie andere Getränke an. „Die Bäcker Wrage, Balzer und Käding haben dabei das Sponsoring übernommen“, freut sich das Orga-Team. Helmut Wedemeyer bittet die Besucher, die mit dem Auto anreisen, auf dem Colosseums-Platz zu parken. „An der Schule sind die Parkplätze sehr begrenzt und Gästen mit Behinderungen vorbehalten.“ Die Ausstellung ist am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2016 | 12:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen