WOA-Blutspende im Klinikum Itzehoe : Metaller beim Aderlass

Zum ersten Mal dabei: Neuspenderin Maite Peters.
Zum ersten Mal dabei: Neuspenderin Maite Peters.

Bereits zum zwölften Mal fand die Blutspende statt.

shz.de von
06. Dezember 2018, 16:25 Uhr

Itzehoe | „Metalheads, wir brauchen euer Blut!“ – zum zwölften Mal fand die offizielle WOA-Blutspende im Klinikum Itzehoe statt. Dem Aufruf folgten 188 Spender, die 94 Liter Blut zurückließen. „Ein tolles Ergebnis“, freuten sich die Macher vom Wacken-Open-Air.

38 Neuspender waren dabei, aber auch viele bekannte Gesichter. Zum Beispiel Tjark Mangels aus Itzehoe, der zum dritten Mal kam. Zum Glück habe das Timing seit seiner letzten Spende gepasst, sagte er. „Ich bin Wacken-Fan – nicht unbedingt von der Musik, aber ich finde das Drumherum, die ganze Atmosphäre sehr gut. Es ist eine tolle Idee, über so eine Aktion neue Leute für die Blutspende zu gewinnen.“ Und er habe festgestellt, dass er sich nach der Blutspende immer besser fühle als vorher, ergänzte der 26-Jährige.

Info: www.einfachlebenretten.de und www.wacken.com

14 Spender bekamen den sechsten Stempel in ihren Blutspenderpass und erhielten das begehrte Bloodsponsor-T-Shirt. Glücksrad und Tombola versüßten die Wartezeit, zudem gab es eine „W:O:Art“-Ausstellung: Der Kieler Künstler Tim Eckhorst, der seit 2010 die Bandcollagen für das WOA zeichnet, stellte einige Werke aus.

Die nächste Blutspendeaktion ist bereits in Planung für Mai 2019. Inzwischen können die WOA-Stempel bei mehr als 40 Blutspendediensten in Deutschland gesammelt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen