zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. November 2017 | 18:55 Uhr

Dorfjubiläum : Messetag ein großer Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gewerbebetriebe aus Dammfleth präsentieren sich auf Firmengelände von Trede und von Pein – und zahlreiche Besucher nutzen den Tag zur Firmenschau.

Per Fahrstuhl auf den Getreidesilo fahren: Diese Möglichkeit nutzten gestern zahlreiche Gäste. Von oben genossen sie den Blick über die Wilstermarsch bis zur Elbe. Die Fahrt in die Höhe war eine Attraktion der Messe im Rahmen des Feierjahres zum 850. Dorfjubiläum. Bei dieser präsentierten sich Gewerbebetriebe der Gemeinde Dammfleth auf dem Firmengelände des Mischfutterbetriebes Trede und von Pein.

Viele Interessierte schlossen sich den angebotenen Betriebsführungen an, um die Getreidemühle zu erkunden. Die Besucher beobachteten fasziniert die Vorführungen des Container-Staplers. Mit seinem Teleskoparm kann der so genannte Reach-Stracker bis zu 45 000 Kilogramm schwere Container mühelos auf kleinstem Raum heben und umstapeln. Interessiert wurden auch die Viehtransporter der Unternehmen Wirtz und Mahlstedt begutachtet und mit einem Minibagger Sand umgeschaufelt.

Umsichtige Helfer waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dammfleth. Sie hatten die Übersicht auf den ausgewiesenen Parkflächen und sorgten für sauberes Geschirr im Festzelt. Dort verpflegten die Bezirke Dammfleth vom Landfrauenverein Wilstermarsch und dem DRK-Ortsverein Wilster-Land die zahlreichen Gäste mit Gulaschsuppe, einer großen Kuchenauswahl und heißen sowie kalten Getränken. „Die ersten Gäste waren schon um kurz vor 11 Uhr auf dem Platz“, freute sich Bürgermeister Delf Sievers über den guten Zulauf.

Die Gemeinde verkaufte die Flaggen mit dem neuen Gemeindewappen, die auch an den Masten beim Gemeindehaus und dem Mühlenbetrieb wehten. Das Wappenschild wird von einem Wellenfaden in zwei Hälfen geteilt, die auf blauem Grund von Mühlenflügeln und auf grünem Grund ein Lindenblatt zeigen. Zum Jubiläumsmesse wurden auch Kaffeebecher mit dem Wappen bedruckt, in denen heißer Kaffee ausgeschenkt wurde.

Zum Anfassen hatte die Firma Bernhard Peters verschiedene Materialproben ausgestellt und neben großen Lastkraftwagen der ortsansässigen Transportfirmen konnten sich die Besucher auch in verschiedene Neuwagen vom Autohaus Stoldt hineinsetzen.

Wehrführer Thomas Vollmert erklärte anhand von Ausstellungsstücken die Ausrüstung der Feuerwehrmänner von heute und aus früheren Jahren. Nicht nur für Kinder veranstaltete die Feuerwehr Wasserspiele, wobei Bälle von Verkehrskegeln und Dosenpyramiden gespritzt werden sollten.

„Eine rundum gelungene Veranstaltung“, lobte Amtsvorsteher Helmut Sievers. Viele der Besucher kamen aus den umliegenden Gemeinden und waren beeindruckt von den großen modernen Maschinen und Fahrzeugen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen