zur Navigation springen

Ausbildung : Messe bietet geballte Berufsinformation

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Brunsbütteler Ausbildungsmesse hilft jungen Menschen, den richtigen Beruf zu wählen. Azubis sollen Fragen auf Augenhöhe beantworten.

Von der Schulbank in die Berufsausbildung – junge Leute haben die Qual der Wahl, wenn es darum geht, den „richtigen“ Weg in die Arbeitswelt zu finden. Zu groß ist auf den ersten Blick die Vielzahl der Berufsmöglichkeiten. Hier setzt die Brunsbütteler Ausbildungsmesse an, die am Mittwoch, 12. März, von 9 bis 16 Uhr in der Sporthalle am Bildungszentrum zum elften Mal ausgerichtet wird. Veranstalter sind die Stadt und die Arbeitsagentur sowie eine Reihe so genannter Ausbildungspaten, die für die Organisation verantwortlich zeigen.

45 Betriebe werden sich präsentieren, erklärt Uwe Majewski von der Arbeitsagentur. Gern hätte er mehr Handwerksbetriebe mit im Boot gehabt. Doch deren Resonanz sei gering gewesen. Da es sich oft um kleine Firmen handele, hätten die es besonders schwer, sich personell zwischen dem eigentlichen Geschäftsfeld und einem Messestand aufzuteilen. Für das nächste Jahr soll die Handwerkskammer mit eingebunden werden.

Aber auch so wird den Schülern, die in erster Linie auf Haupt- und Realschulabschluss zusteuern, eine geballte Ladung Information über Berufe vermittelt werden. Zum Prinzip der Ausbildungsmesse gehört, dass nicht die Chefs an den Ständen stehen, sondern nach Möglichkeit Azubis, die dann Fragen Gleichaltriger beantworten können.

Ganz gezielt eingeladen wurden Schüler aus dem südlichen Dithmarschen – von Brunsbüttel über Marne bis Burg – sowie aus Wilster, Itzehoe und Glückstadt. Nachmittags wünschen sich die Organisatoren den Besuch von Eltern mit ihren Kindern. Eine Chance, die es verdient habe, intensiver genutzt zu werden, wirbt Bürgermeister Stefan Mohrdieck. Die Zeit sollten sich die Eltern nehmen, empfiehlt er. Für ihn steht fest: „Sich auf so kleinem Raum mit so vielen Vertretern unterschiedlicher Berufe unterhalten zu können, ist eine große Chance.

Die Arbeitsagentur bietet bei der Messe zudem Einstellungstests an. „Die Jugendlichen wissen meist nicht, was da auf sie zukommt. Hier können sie das mal unverbindlich ausprobieren“, erklärt Uwe Majewski.

 

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen