zur Navigation springen

Menschen 2014: Sven Haltermann bringt wieder Leben in die Itzehoer Innenstadt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Er führt das größte Modehaus der Stadt, das Geschäft läuft – eigentlich könnte Sven Haltermann (45) sagen „reicht doch“ und den Rest die anderen machen lassen, die Verantwortung für die Innenstadt auf Politik oder Stadtmanagement schieben.

Tut er aber nicht. In Zeiten, in denen andere Geschäfte schließen, hat er Anfang des Jahres das Hertie-Haus gekauft und dort im April das Stör-Carree eröffnet. Es sei eine Investion als Kaufmann, sagt er. Doch auch „lokalpatriotische Gründe“ hätten dazu geführt: „Es konnte ja keiner vorhersagen, was mit der Immobilie passiert wäre, hätte ein fremder Investor sie gekauft.“ Also nahm er es lieber selbst in die Hand. Denn: Nur eine funktionierende Innenstadt mit sympathischem Branchenmix aus stabilem Handel, Dienstleistungen, Gastronomie und hoher Aufenthaltsqualität mache eine Stadt lebenswert. Dafür macht sich der 45-Jährige stark: Er setzt sich für gemeinsame Öffnungszeiten ein, denn Itzehoe müsse kundenfreundlicher werden. Und er arbeitet im „störauf“-Vorstand mit daran, der Stadt ihr Herz zurückzugeben. „Es ist direkt greifbar, wie eine offene Störschleife die Stadt für uns Itzehoer liebenswerter, und für Fremde interessanter macht“, findet Haltermann.

Mit der Selbstverständlichkeit, sich für seine Stadt einzusetzen, sei er groß geworden. „Das ist typisch Mittelstand, das haben alle Generationen vor mir auch mit Leidenschaft und Verantwortungsbewusstsein getan.“ Der Ruf nach der Politik sei zu einfach. Die könne den Rahmen schaffen. „Gestalterisch jedoch sind wir als Bürger – und auch als Kaufleute – verpflichtet, unser Umfeld positiv zu formen. Wir müssen doch gestalten, was wir lieben.“

Sie können online abstimmen unter shz.de/menschdesjahres.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2014 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen