zur Navigation springen

Nahe Hingstheide : Unfall mit Auto und Lkw: 19-Jähriger schwer verletzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Ungebremst rast ein Mann mit seinem Auto in einen Sattelschlepper. Die Rettungskräfte versetzen ihn ins künstliche Koma.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 13:00 Uhr

Hingstheide | Bei einem Unfall mit einem Auto und einem Sattelschlepper in der Nähe von Hingstheide (Kreis Steinburg) ist ein 19-Jähriger aus Quickborn schwer verletzt worden. Er wurde in ein künstliches Koma versetzt. Der Fahrer des Gespanns, ein 34-Jähriger aus dem Großraum Kellinghusen, wurde leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr an der Kreuzung der Landesstraßen 114 und 171. Der 19-Jährige war auf der L171 unterwegs und übersah offenbar den Sattelschlepper, der aus Richtung Bokel nach Wrist unterwegs war und Vorfahrt hatte. Der 19-Jährige fuhr mit seinem Auto ungebremst in die Seite des Aufliegers.

„Die Wucht des Aufpralls führte dazu, dass der Pkw abhob, sich mehrfach überschlug und letztlich in einem Straßengraben liegen blieb“, berichtet die Polizei. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Aufgrund seiner sehr schmerzhaften Rückenverletzungen versetzten ihn die Rettungskräfte in ein künstliches Koma. Lebensgefahr bestand nicht.

Das Auto wurde abgeschleppt, der Sattelschlepper wieder fahrbereit gemacht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen