zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. November 2017 | 19:44 Uhr

Meldorf auf Titelkurs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fußball-Kreisliga Frauen: VfR Horst unterliegt im Spitzenspiel nach 2:0-Führung noch 2:3

von
erstellt am 03.Mai.2016 | 11:40 Uhr

Nach der 2:3-Niederlage des VfR Horst deutet in der Frauen-Kreisliga vieles auf einen Titelgewinn von TuRa Meldorf III hin. Bereits heute (Anstoß: 19.30 Uhr) könnte der Turn- und Rasensportverein mit einem Sieg bei SG Vaalia/Wacken den Grundstein legen. Wichtige Punkte gegen den Abstieg sammelte SG Krempe/Neuenbrook II mit dem 1:0 bei TSV Nordhastedt.


TuRa Meldorf III – VfR Horst 3:2 (0:2). Die Steinburgerinnen fühlten sich durch Schiedsrichterin Schultz gleich in mehreren Situationen ungerecht behandelt. Zunächst aber schienen sie nach Toren von Hass (18.) und Markmann (36.) sichtbar im Vorteil. Körner (50.) verkürzte aber. Martens (71. und 74., per Foulelfmeter) legte den Schalter um.


SG Süderholm/Sarzbüttel – TSV Heiligenstedten 6:0 (5:0). Klare Angelegenheit zugunsten der Spielgemeinschaft, die Heiligenstedten im ersten Abaschnitt regelrecht einkesselte. Schmidt (18., 30., 35.) und Jungbloot (27., 45.) schufen bis zur Halbzeit klare Verhältnisse, während Hass (83.) das halbe Dutzend perfekt machte.


TSV Nordhastedt – SG Krempe/Neuenbrook II 0:1 (0:0). Nordhastedts Trainer Breuer hatte ausdrücklich vor Gäste-Torjägerin Weise gewarnt. In der 48. Minute schlief jedoch die gesamte TSV-Abwehr und schon war es passiert: Weise lauerte am langen Pfosten und schob unhaltbar ein (47.). Hilflos musste Platzherren-Coach Breuer mitansehen, wie seine Elf erneut nicht den Weg ins Gehäuse fand.


SG Eider 06 – Münsterdorfer SV 3:0 (1:0). Münsterdorfs Titelambitionen schwammen die Eider herunter. „Meine Mädels meisterten die schwierige Aufgabe gut und gewannen auch in dieser Höhe verdient“, lobte SG-Trainer Wulff. Güngör setzte einen Freistoß zur Pausenführung in die Maschen (25.), ehe Karau (80.) und Gründemann (88.) in der Schlußphase den Deckel draufpackten.


VfR Horst – Fortuna Glückstadt 8:0 (6:0). Das war eine eindrucksvolle Horster Revanche für die jüngste 2:3 Hinspielschlappe. Bubat (6., 38., 56.), Augustyniak (33., 44., 71.), Annika Haß (4.) und Karolin Haß (41.) ließen ihrer Spielfreude freien Lauf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen