zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

15. Dezember 2017 | 02:11 Uhr

Erweiterung : Mehr Platz für Märkte

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Aufstellungsbeschluss für Pläne in Kellinghusen gefasst – Aldi und Edeka wollen sich deutlich erweitern.

von
erstellt am 15.Feb.2015 | 08:00 Uhr

Die Ratsversammlung hat den Weg frei gemacht für eine Erweiterung des Aldi- und des Edeka-Marktes. Sowohl für den Flächennutzungsplan als auch für den Bebauungsplan wurde einstimmig der Aufstellungsbeschluss gefasst. „Damit schaffen wir die rechtlichen Grundlagen für die Erweiterung“, betonte Bürgermeister Axel Pietsch (BFK).

Wie berichtet, wollen sich Edeka und Aldi am Standort Breitenberger Straße/An der Stör deutlich erweitern und zukunftsorientiert ausbauen. Die Wilsteraner Firma Groga Immobilien plant die Erweiterung für die Unternehmen. Das neue Aldi-Konzept, das bereits an einigen Standorten umgesetzt wurde, berücksichtigt die Auswirkungen des demografischen Wandels. Es beinhaltet unter anderem die Senkung der Regalhöhen sowie die Verbreiterung der Gänge von zwei auf 2,40 Meter. Um dies umsetzen zu können, muss sich der Discounter erweitern – um 300 Quadrater auf 1200 Quadratmeter. Der Edeka-Markt soll auf 1800 Quadratmeter vergrößert werden.

Zusätzlich plant Groga Immobilien drei weitere Verkaufsflächen. Bei dieser Planung wurde auch das Blumengeschäft, das sich in der Fehrsstraße 10 befindet, berücksichtigt. Für das neue Blumengeschäft sind 75 Quadratmeter vorgesehen. Weiterhin sollen ein Schuh- und ein Textilmarkt angesiedelt werden (Schuhmarkt 249 Quadratmeter, Textilmarkt 558 Quadratmeter). Zusammen ergibt das eine Verkaufsfläche von 3900 Quadratmeter. Der Umbau betrifft auch die Parkplätze, die großzügiger gestaltet werden sollen. 165 Stellplätzen mit einer Breite von 2,8 Meter (bisher 2,5 Meter) stehen im Plan.

Sind alle Pläne genehmigt, soll als erstes der Aldi-Markt gebaut werden. Dafür wird ein komplett neues Gebäude errichtet. Nach dessen Neueröffnung wird der Edeka-Markt vorrübergehend im alten Aldi-Gebäude untergebracht, um die Erweiterung des Edeka-Marktes durch ein weiteres neues Gebäude umzusetzen. In diesem wird ebenfalls das Blumengeschäft untergebracht. In das alte Aldi-Gebäude sollen danach ein Schuh- und ein Textilmarkt einziehen.

Notwendig für die Erweiterung war zuvor eine Einigung mit benachbarten Grundstückseigentümern. So werden jetzt Flächen der Fehrsstraße, Hafenstraße und der ehemaligen Bahnstrecke Kellinghusen-Itzehoe in das Projekt einbezogen.

Die Planer haben sich auch Gedanken über die Verkehrsführung gemacht. Der Lieferverkehr erfolgt über die Breitenberger Straße, die Einfahrt über die Straße An der Stör und die Ausfahrt über die Hafenstraße.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen