zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. Oktober 2017 | 05:05 Uhr

Mehr Platz für Kindermode

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 18.Sep.2013 | 00:32 Uhr

Nach fast vier Jahren in der Edendorfer Straße ist der Second-Hand-Laden „Kiddy Kommode“ in die Lindenstraße direkt am Adler-Kreisel umgezogen. Dafür nennt Inhaberin Heike Paulsen den besten aller Gründe: „Weil der Andrang doch sehr groß gewesen ist im Laufe der Jahre und mein alter Laden zu klein geworden ist.“ Mit 131 Quadratmetern hat sie nun die doppelte Fläche zur Verfügung für Kinderkleidung, Spielzeug, Schwangerschaftsmode, Bücher, Kinderwagen und Kindermöbel. Wie bisher ist es, neben selbst genähten Artikeln, vor allem Kommissionsware: Heike Paulsen verkauft für ihre Kundinnen, der Erlös wird geteilt. An ihrem Anspruch hat sich nichts geändert: „Qualität zum kleinen Preis.“ Auch Beratung bietet die Inhaberin, selbst Mutter, an zu den Fragen, was mit einem Kind gebraucht wird, was aber auch nicht: „Ich weiß, wann ich anfangen muss, die Leute auszubremsen.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen