Max-Giesinger-Konzert in Itzehoe : Max Giesinger bringt Itzehoe zum Tanzen

Das Lied „Wenn sie tanzt“ singt Max Giesinger gemeinsam mit dem Publikum.
1 von 9
Das Lied „Wenn sie tanzt“ singt Max Giesinger gemeinsam mit dem Publikum.

Bei einem Konzert auf den Malzmüllerwiesen in Itzehoe präsentiert Max Giesinger alte und neue Songs.

von
14. Juli 2018, 09:00 Uhr

Itzehoe | Leise erklingt eine Gitarre, dann ein Schlagzeug und der Vorhang fällt: Max Giesinger springt mit seiner hellblauen E-Gitarre auf die Bühne und die Menge tobt. Der Konzertbereich auf den Malzmüllerwiesen ist brechend voll. Das Konzert, zum 150. Jubiläum der VR-Bank, hat sich in Itzehoe anscheinend keiner nehmen lassen.

„Wir kommen aus der Region und wollten mit den Menschen hier feiern“, sagt Stephan Schack aus dem Vorstand der Bank.

Max Giesinger setzt sich ans Klavier. Er schlägt leise Töne an, singt: „Mein Herz liegt auf Eis, du bist nicht mehr da.“ Tausende von Handys erleuchten die Menge und den Abendhimmel.

„Wie lange braucht ihr eigentlich zum Meer?“, fragt der Sänger das Publikum. Man hätte ja sonst noch gemeinsam hin fahren können, fügt er hinzu und verschwindet von der Bühne. Die Band spielt und plötzlich hört man Giesinger wieder. Wo ist der Hamburger nur? Er steht mitten in der Menge und singt. Zurück auf der Bühne wirft ihm ein Bandkollege eine Melodica zu. „Das ist die Gerlinde“, erklärt er. Schon nach den ersten Tönen auf dem Instrument, singt die ganze Menge mit „Und wenn sie tanzt, ist sie wo anders“. Konfetti wirbelt durch die Luft. Alle bewegen sich zur Musik. „Ich bin für dieses Gemeinschaftsgefühl beim Konzert hier her gekommen“, sagt Bettina Hoff aus dem Publikum.

Anschließend kündigt der 29-Jährige an: „Jetzt kommt eine Weltpremiere, die sich gewaschen hat“ und spielt zwei „Vorboten“ von seinem neuen Album „Die Reise“. „Ultraviolett“ und „Wir waren hier“ begeistern das tanzende Publikum.

Und das soll nun zum Abschluss auch noch selbst tätig werden. Giesinger wählt drei Freiwillige aus. Tara, Franziska und Roman kommen auf die Bühne und werden kurzerhand zum Background-Chor für den Sänger. Gemeinsam singen sie mit ihm den Song „80 Millionen“ – Nur von einer Gitarre und einer Rassel begleitet.

„Es ist toll, dass es so etwas in Itzehoe gibt“, sagt Maren Keck aus Brunsbüttel. Warum es sieben Jahre gedauert hat, bis Giesinger nach Itzehoe gekommen ist, fragt er sich selbst auf der Bühne. Laut gedacht: „Ihr habt es hier echt nett. Itzehoe ist wunderschön“, sagt er.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen