Matratze brennt – Einsatz im Pflegeheim

von
20. Januar 2014, 05:00 Uhr

Es war Freitagabend um 22.41 Uhr, als die Brandmelde-Anlage auslöste – Feuer in einem Pflegeheim am Langen Peter. „Beim Eintreffen war schnell klar, dass es aus dem Keller stark qualmte“, erklärt Wehrführer Peter Happe. Dort befinde sich die „geschlossene Station“ des Hauses.

In einem der Zimmer war eine Matratze in Brand geraten. „Es ist vermutlich durch Rauchen passiert, aber dafür haben wir noch keine Bestätigung“, so Happe. Die Kriminalpolizei sei vor Ort gewesen und habe die Ermittlungen aufgenommen, um die genaue Brandursache zu klären.

Das Zimmer war beim Eintreffen der Feuerwehr leer. „Das Feuer an sich hielt sich in Grenzen, das Schlimme war der Qualm“, erklärt Happe. Zehn Bewohner mussten wegen der starken Rauchentwicklung umquartiert werden. Zwei Mitarbeiterinnen des Heims wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Klinikum Itzehoe gebracht.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. 35 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Itzehoe waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort, zudem waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen