Hagelschauer : Massenkarambolage auf A23

20 Autos waren auf plötzlich vereister Fahrbahn ineinander gerast.
20 Autos waren auf plötzlich vereister Fahrbahn ineinander gerast.

20 Autos rasen am Sonntag bei Albersdorf ineinander. 15 Verletzte sind die Folge.

von
24. April 2016, 17:57 Uhr

Die plötzliche Rückkehr des Winters forderte gestern Mittag auf der A23 ihren Tribut. Bei einer Massenkarambolage in Fahrtrichtung Norden zwischen Albersdorf und Heide sind während eines starken Hagelschauers etwa 20 Fahrzeuge ineinander gerast – auf der Fahrbahn hatte sich Blitzeis gebildet. 15 Verletzte seien in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein. Die Autobahn musste vorübergehend voll gesperrt werden.

Ein Schwerverletzter wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie der Sprecher sagte. Zwei weitere Menschen seien mittelschwer und 21 leicht verletzt worden. Zwölf der 21 Leichtverletzten seien in Krankenhäuser gekommen. Während des Rettungseinsatzes habe es geschneit, berichtete der Sprecher. Drei Rettungshubschrauber und acht Rettungswagen waren im Einsatz.

Die Autos stießen den Angaben zufolge um kurz vor 12 Uhr rund zwei Kilometer vor einer Baustelle zusammen. Einige Fahrzeuge seien völlig demoliert, einige hätten nur geringe Schäden, sagte der Sprecher. Im Laufe des Nachmittags sollten die Autos, die nicht mehr fahrbereit waren, abgeschleppt werden. Auf der Gegenrichtung ereigneten sich zeitgleich drei kleinere Unfälle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen