Glückstadt : Marktplatz wird Großbaustelle

28. Februar 1988: Vor 30 Jahren wurde der Marktplatz umgebaut und erhielt sein heutiges Erscheinungsbild.
28. Februar 1988: Vor 30 Jahren wurde der Marktplatz umgebaut und erhielt sein heutiges Erscheinungsbild.

Ab Mittwoch wird mit der Absperrung begonnen. Die Maßnahme kostet rund 800 000 Euro.

von
04. August 2018, 05:00 Uhr

„Der gesamte Marktplatz wird zur Großbaustelle“, hieß es in einem Artikel in unserer Zeitung im Jahr 1988. „Die Bauzeit soll drei Monate betragen.“

Was vor 30 Jahren geschah, wiederholt sich ab kommender Woche: Der Marktplatz wird Großbaustelle, die Arbeiten sollen am 8. August beginnen. An dem Mittwoch wird zunächst der Platz eingezäunt. Und dann wird der Bagger kommen und die jetzigen Steine auf der 2100 Quadratmeter großen Fläche abräumen. Bis November entsteht eine neue, ebene Fläche aus Granitsteinen. Die veranschlagten Kosten betragen zurzeit rund 800 000 Euro. Zwei Drittel zahlen Bund und Land als Förderung.

Bürgermeisterin Manja Biel: „Glückstadt steht – wie viele andere Städte und Gemeinden auch – vor der Aufgabe, Barrieren abzubauen, die einer gleichberechtigten Teilhabe aller Menschen am Leben in der Stadt im Weg stehen.“ Bereits 2016 sind für den öffentlichen Verkehrsraum grundsätzliche Beschlüsse gefasst worden. „Nunmehr geht es an die Umsetzung eines großen Bausteines, der Umgestaltung unseres historischen Marktplatzes. Angesichts der verschiedensten Interessenlagen vom Festhalten am lieb gewordenen Erscheinungsbild, über uneingeschränkte Begehbarkeit, Denkmalschutz bis hin zu den ganz erheblichen Kosten war die Entscheidungsfindung nicht einfach. Weitere Bausteine werden folgen.“

Gebaut wird jetzt eine barrierefreie Fläche mit Großpflastersteinen. Denkmalpflegerin Beate von Mallotky schrieb der Stadt in einer Stellungnahme: „Zur besseren Begehbarkeit erhielt der Platz nachweislich im 19. Jahrhundert Wege in Reihenpflaster, dem polygonalen Stadtgrundriss zur Platzmitte folgend.“ Ab 1930 existierte zudem bereits eine Umfahrung des Marktplatzes in Reihenpflaster. Und ab 1955 sei die Platzmitte auch als Parkplatz genutzt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen