zur Navigation springen

Feuerwehr Brokstedt : Marketing gegen Mitgliederschwund

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Von Fotoshooting bis Imagefilm: Feuerwehr Brokstedt setzt auf neue Werbestrategien, um mehr Kameraden zu locken

Verstärkung können fast alle Wehren gut gebrauchen – die Freiwillige Feuerwehr Brokstedt geht dafür nun ganz neue Wege. Anfang des Jahres hat sich eine Marketinggruppe aus sechs Feuerwehrkameraden zusammengefunden, um die Zahl der Mitglieder zu erhöhen und die Außendarstellung der Feuerwehr weiter zu verbessern. Initialzündung dafür war der Besuch von Wehrführer Michael Janssen und seinem Stellvertreter Patrick Eckert beim Feuerwehr-Marketing-Kongress des Landesfeuerwehr Verbandes, der Ende Oktober 2014 im Landeshaus in Kiel stattfand. Aus den vielen Eindrücken, die dort gesammelt wurden, entstand die Idee einer eigenen Marketinggruppe.

In kurzer Zeit schlossen sich Jenny Jargstorf, Bente Stockhorst, Sina Wegener, Mark Eckert, Dirk Wetzk und Patrick Eckert zusammen, um schnell erste Ideen für Projekte zu sammeln - wie zum Beispiel den Dreh eines Imagefilms, Fotoshootings oder auch die stärkere Nutzung sozialer Netzwerke. Im August fanden die Fotoshootings statt, bei denen Sven Besel die Feuerwehr ins „richtige Licht“ rückte. Dabei konnten viele kreative Ideen mit seiner Hilfe sehr professionell umgesetzt werden, ohne dass der Spaß bei dem doch ernsten Thema „Mitgliederwerbung“ verloren ging.

Beim ersten Fototermin ging es um das Thema „Frauen in der Feuerwehr“. Gerade die Kameradinnen konnten beweisen, dass Feuerwehrfrauen alles können, was ihre männlichen Kameraden auch können – und zusätzlich sogar noch modeln. Aus den entstandenen Fotos sollen nach und nach einige Motive, untermalt mit griffigen Slogans, zur Werbung von Frauen für den aktiven Feuerwehrdienst auf verschiedenen Wegen veröffentlicht werden. Das erste öffentliche Motiv wurde auf der Facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Brokstedt wurde bereits innerhalb weniger Tage von über 3000 Personen gesehen und transportiert so das Thema Feuerwehr und ehrenamtliches Engagement in viele unterschiedliche Richtungen.

Zum zweiten Shooting waren auch die männlichen Kameraden vor der Kamera. Dabei entstanden viele tolle Fotos, die den Spaß am anspruchsvollen Ehrenamt und an der Kameradschaft erstklassig in Szene setzen. „Es macht wirklich sehr viel Spaß ein so großartiges Ehrenamt wie die freiwillige Feuerwehr zu vermarkten, und diesen Spaß sieht man allen Beteiligten der bisherigen Aktionen auf jedem einzelnen Foto an“, erklärt Michael Janssen.

Ein noch ausstehendes, angedachtes Projekt ist die Produktion eines Imagefilms, mit dem die Feuerwehr Brokstedt im Ort noch bekannter und greifbarer gemacht werden soll.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen