zur Navigation springen

Kulturmärz : Marinemusikkorps Ostsee zu Gast in Glückstadt

vom

"... einfach Sagenhaft": Das Marinemusikkorps Ostsee zeichnet Mythen, Sagen und Legenden musikalisch nach.

Glückstadt | Die Musiker des Marinemusikkorps Ostsee sind immer einer der Höhepunkte im Kulturmärz. "... einfach Sagenhaft" - ist das Motto des diesjährigen Konzertes am Mittwoch, 4. März, um 20 Uhr im Theater am Neuendeich unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky. Die Musiker werden wieder ein unterhaltsames Programm für alle Altersklassen bieten.

Mythen, Sagen und Legenden: Einiges wollen die Musiker des Marinemusikkorps Ostsee musikalisch nachzeichnen. Es geht unter anderem um den Kapitän eines geisterhaften Segelschiffs, der durch einen Fluch dazu verdammt ist, so lange auf den sieben Weltmeeren umherirrt, ohne in einen Hafen einlaufen zu können, bis die wahre Liebe ihn erlöst.
Eine zur Seemacht gewordene Stadt, um die sich Legenden ranken
Und es geht um den Mythos eines italienischen Revolutionärs im Italien der 1830er Jahre; der sagenhaften Entstehung eines Konzertes für Oboe am Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Erzählung von einer unschuldigen Wahrsagerin und ihrer für sie kämpfenden Tochter im auslaufenden Mittelalter. Von vier heldenhaften Freunden, die im amerikanischen Westen für Recht und Gerechtigkeit reiten und kämpfen und von zwei zu Legenden gewordenen Musikern und Schauspielern des 20. Jahrhunderts - beide nicht groß von Statur, aber nachhaltige Größen ihrer Zeit. Und von einer zur Seemacht gewordenen Stadt, um deren Gründung allein sich schon Legenden ranken.

Der Erlös des Konzertes geht an den Mittagstisch der Familienbildungsstätte für die Verpflegung bedürftiger Schulkinder.

Kartenvorverkauf: Bücherstube am Fleth, in der Tabakbörse Mohr und in der Tourist-Information Glückstadt für neun Euro erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Feb.2009 | 03:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen