Spende : Marine macht Musik für Spielmannszug

Spendenübergabe: Arturo Mescia  dankt Fregattenkapitän Martin Stramka.
Spendenübergabe: Arturo Mescia dankt Fregattenkapitän Martin Stramka.

Ein dickes Geschenk bringt die Eckernförder Marine mit zu den Matjeswochen: Eine Spende für die Jugendarbeit im Glückstädter Spielmannszug.

shz.de von
13. Juni 2014, 05:00 Uhr

Mit einem Scheck über 1413,12 Euro im Gepäck reisten 25 Marinesoldaten des Seebataillons aus Eckernförde zur Eröffnungsfeier der Matjeswochen an. Der stellvertretende Kommandeur, Fregattenkapitän Martin Stramka, überreichte die Summe an Arturo Mescia, den Vorsitzenden des Glückstädter Spielmannszuges, der sich herzlich bedankte: „Wir wollen die Spende vor allem für die Nachwuchsarbeit nutzen und unsere jungen Mitglieder auf Lehrgänge schicken.“

Bei der Spende handelt es sich um den Reinerlös eines Konzertes des Marinemusikkorps im März in Glückstadt. „Der Spielmannszug macht den Menschen in der Stadt viel Freude und bietet Jugendlichen eine sinnvolle Aktivität, auf die sie stolz sein können“, erklärte Stramka die Gründe, warum er und seine Kollegen sich entschlossen haben, dem Spielmannszug die Spende zukommen zu lassen.

Das Seebataillon ist die Nachfolgeeinheit der früher in der Glückstädter Kaserne beheimateten Marinesicherungskräfte. Laut Stramka fühlt sich die Einheit der Stadt auch heute noch sehr verbunden: „Viele Kameraden haben ihre Laufbahn in Glückstadt begonnen und haben besondere Erinnerungen an diese Zeit.“ Auch für Stramka selbst war die Kaserne am Neuendeich 1984 der erste Standort. „Deshalb freuen wir uns, Projekte hier unterstützen zu können.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen