zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 12:01 Uhr

Närrisch : Lumpenball startet durch

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Tradizionsveranstaltung in Breitenburg-Nordoe wird auch mit einem neuem Ausrichter fortgesetzt.

Der Lumpenball beim BSC Nordoe lebt weiter: - mit einem neuen Veranstalter. Nachdem Veranstalter und BSC-Vereinswirt Bernd Braasch die Leitung des Vereinslokals im vergangenen Jahr abgegeben hatte, stellte er auch die Ausrichtung des Lumpenballs ein. Unklar war zunächst, ob die traditionsreiche Faschings-Veranstaltung, die es seit drei Jahrzehnten direkt vor den Toren Itzehoes gibt, eine Fortsetzung finden würde. Aber sein Nachfolger Heiko Winkel und seine Frau Dagmar mit Sohn Sascha übernahmen mit dem Vereinslokal auch die Karnevals-Party. „Für uns stand von Anfang an fest, dass der Lumpenball weiter gehen sollte“, sagt Dagmar Winkel.

Und so heißt es nun bereits zum 31. Mal am Sonnabend, 21. Februar, von 21 bis 4 Uhr in der Mehrzweckhalle in Nordoe wieder: „Die Narren sind los“. Unter dem Motto „Back to the 70ies and 80ies“ übernehmen die neuen Veranstalter im Prinzip das Programm der Vorjahre. Die nach der „Fubama“ in Wilster zweitgrößte Faschingsveranstaltung im Kreis Steinburg lockte in den vergangenen Jahren jeweils mehr als 600 Besucher an. Und diese Zahl wird wieder angepeilt. Damit die Veranstaltung bekannt wird, haben die Ausrichter 1000 Plakate und 2500 Flyer drucken lassen. Auf der Facebook-Seite „Lumpenball Nordoe“ sind alle Informationen zusammen gefasst.

Ausgestattet wird die Halle erstmals mit Technik der Firma „HEI-Tech“ des Itzehoer Meisters für Veranstaltungstechnik, Heiko Arp. DJ Olli (Oliver Rau) legt dazu die passende Musik der 70er und 80er Jahre auf. Aufgebaut werden eine Bühne und eine Tanzfläche unter einem Traversenkarree. Lediglich der Standort der Bühne wird in diesem Jahr von einer Hallen-Seite auf die andere verlegt.

„Damit sich jeder einmal in Ruhe hinsetzen kann, stehen auch wieder Bänke und Tische für 400 Personen zur Verfügung“, so Heiko Winkel. Zu später Stunde werden wieder die besten Kostüme prämiert. Um kurz nach Mitternacht erhalten die drei schrägsten Kostüme einen Preis. Für das beste männliche und weibliche Einzelkostüm gibt es jeweils 50 Euro, für die beste Gruppe 100 Euro. „Alle, die hinterm Tresen stehen, verkleiden sich auch“, kündigt Dagmar Winkel an.
>

Der Vorverkauf läuft:. Eintritt: VVK 10 Euro und AK 13 Euro; VVK: Reisebüro Biehl, Volksbank, „Die Damen vom Grill“ (Wurstwagen bei „Plaza“) und Vereinsheim BSC Nordoe (ab 18 Uhr); Infos auf der facebook-Seite „Lumpenball Nordoe“

 

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2015 | 16:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen