Luftalarm: Aufregung bei KKW-Blockade

vm11dsc_6027
Foto:

shz.de von
10. März 2017, 12:43 Uhr

Fast zehn Stunden lang waren gestern beide Tore zum Kernkraftwerk Brokdorf dicht. Atomkraftgegner hatten noch vor dem Morgengrauen zentnerschwere Fässer in die Durchfahrt gerollt und sich daran festgekettet (Foto). Die Protestaktion wurde am Nachmittag friedlich beendet. Aufregung gab es bei den starken Polizeikräften wie auch bei den Aktivisten lediglich, als gegen 10 Uhr auf dem Gelände ein so genannter Renegade-Alarm ausgelöst wurde. Weil zu einem Verkehrsflugzeug im deutschen Luftraum der Funkkontakt abgerissen war, wurde in Brokdorf wie auch am KKW Brunsbüttel Alarm ausgelöst, und die gesamte Belegschaft musste zeitweise das Gelände verlassen. Seite 9

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen