zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 17:50 Uhr

Live-Musik made in Itzehoe

vom

Drei Abende, drei Konzerte in der Lauschbar mit Stilrichtungen von Pop bis Techno

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Itzehoe | Konzert hoch drei - gleich an drei Tagen gab es in der Lauschbar viel Musik aus Itzehoer Produktion. "Es hat sich ergeben, dass die Konzerte direkt hintereinander liegen", sagte Betreiber Steffen Horstmann, durchaus zufrieden mit der Konstellation. "Dadurch hatten wir nun eine Woche voller Musik und guter Konzerte."

Die Band "Partners in Crime" besteht seit den 80er Jahren aus Richard Rossbach (Musiker und Komponist), der unter anderem mit Größen wie Joachim Witt Musik gemacht hat, und dem international renommierten Sänger und Texter Mike Starrs, einem gebürtigen Schotten, der neben "Colosseum" auch schon mit Gitarrenlegende Gary Moore auf der Bühne stand. In der Lauschbar hatten sie sich einige Itzehoer Musiker zur Verstärkung geholt. Richard Rossbach spielte Keyboard, sein Sohn Roman Rossbach die Gitarre, Hove Steen Schlagzeug, Martin Altmann Bass, Franzy B. sang, und Florian Rossbach mischte die Musik ab. Als Vorband war das Duo "Bunny & Teff" aus Itzehoe und Glückstadt mit Folk und Eigenkompositionen zu hören.

Schon zwei Tage zuvor sorgte das "Kollektiv Düsentrieb" für Begeisterung. Mirko Gibson, Moritz Güldenring und Frederik Weißel erwiesen sich als kreative Tüftler und Musiker mit einem Mix aus Electronica, Jazz, Funk und Techno.

Ebenso beeindruckend am Abend darauf der Auftritt von "Loup Garou" um den Itzehoer Musiker, Sänger und Texter Kirk David mit eigenen Lieder, bekannten Coversongs und unbekannten B-Seiten. Mit rein akustisch gespielten Instrumenten boten Stefan Falk (Gitarre, Mandoline), Alessio Pasqualicchio (Gitarre, Banjo), Dieter Böswetter (Bass), Björn Glindemann (Drums, Percussion) und Ben Heuer (Harp) abwechslungsreiche Southern und Country-Rock-Sounds. Nach der Musik habe ich Lust bekommen, mir den Film ,Walk the line über Johnny Cash anzusehen", sagte Zuschauerin Jeannine aus Itzehoe. Sehr zufrieden war auch Kirk David: "Das war eine gelungene Generalprobe für uns, weil wir in einer Woche auf dem County & Bluegrass-Festival in Norddeich auch mit Torfrock, Hannes Bauer und Ingo Insterburg & Black rocken wollen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen