Lions : Lions Club spendet an Lebenshilfe-Kita

Bedankten sich musikalisch: Kinder und Mitarbeiter des Lebenshilfe Kindergartens.
Bedankten sich musikalisch: Kinder und Mitarbeiter des Lebenshilfe Kindergartens.

Borsflether Kindergarten bekommt 1400 Euro von Glückstädter Lions

23-62961381_23-92690853_1508754347.JPG von
22. Dezember 2014, 17:00 Uhr

Die Begeisterung ist spürbar: Laut und mit viel Freude singen und tanzen die Kinder zu modernen Weihnachtsliedern und zeigen sich dabei text- und tonsicher. „Falls wir bis eben noch nicht überzeugt waren, dass wir für die richtige Sache spenden, sind wir es jetzt“, kommentierte Ulrich Kaufmann die Gesangseinlage der Kinder des Heilpädagogischen Kindergartens der Lebenshilfe in Borsfleth.

Kaufmann, Präsident der Glückstädter Sektion des Serviceclubs Lions Club, war gemeinsam mit Gerrit Brammann, Vorsitzender des Fördervereins der Lions, ins ehemalige Borsflether Pastorat gekommen, um den Mitarbeitern um Leiterin Veronika Schlegel eine Spende in Höhe von 1400 Euro zu überreichen. Von dem Geld will Veronika Schlegel im kommenden Jahr Musiktherapie-Angebote finanzieren.

Der Kindergarten der Lebenshilfe nimmt Kinder auf, die in Regelkindergärten nicht ausreichend gefördert werden können und eine individuellere Betreuung benötigen. „Musiktherapie kann da ein wichtiger Baustein sein, um Fortschritte zu erzielen“, erklärte Veronika Schlegel. „Gerade bei Kindern, die über Sprache nicht so gut kommunizieren können, ist Musik oft ein richtiger Seelenöffner, der uns weiterhilft.“ Viele unterschiedliche Ziele wie Gedächtnis- und Koordinationstraining oder die Entwicklung der sprachlichen und sozialen Fähigkeiten ließen sich mit Musik leichter erreichen.

Allerdings werden diese Angebote nicht von den Krankenkassen bezahlt, sondern müssen von den Eltern selbst finanziert werden. „Wir haben uns daher entschieden, in Borsfleth auf Musiktherapie zu verzichten, um die Eltern nicht zu sehr zu belasten“, sagte die Leiterin des Kindergartens. Es fehle damit aber etwas, meinte sie im Hinblick auf Erfahrungen, die sie in Itzehoer Einrichtungen der Lebenshilfe machen würde. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir nun mit der Unterstützung des Lions Club unser Angebot erweitern können.“ Geplant sind sowohl musiktherapeutische Maßnahmen in der Gruppe als auch für einzelne Kinder mit besonderem Bedarf.

„Wir freuen uns, dass wir helfen können“, sagte Gerrit Brammann und betonte, dass die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Region für den Lions Club ein besonderes Anliegen sei.

Er und Kaufmann können sich gut vorstellen, den Lebenshilfe-Kindergarten auch über die jetzige Spende hinaus in Zukunft weiter zu unterstützen. Als Dankeschön gab es für die Herrn vom Lions Club nicht nur die musikalische Einlage, sondern auch ein selbstgemaltes Bild von einer Ente, das die junge Künstlerin persönlich überreichte. „Das wird bei unseren nächsten Sitzungen einen Ehrenplatz bekommen“, bedankte sich Ulrich Kaufmann.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen