Linden für Breitenberger Friedhofsallee

Pflanzaktion (von links):  Klaus Joost, Lütje Lützen, Edeltraut Küttler und Evgenij Rogalski.  Foto: Boe
Pflanzaktion (von links): Klaus Joost, Lütje Lützen, Edeltraut Küttler und Evgenij Rogalski. Foto: Boe

shz.de von
07. Mai 2013, 03:59 Uhr

Breitenberg | Mitglieder der Kirchengemeinde Breitenberg haben 24 Winterlinden gepflanzt. Die Bäume spendete das Optiker-Unternehmen Fielmann. Sie dienen als Ersatz für abgestorbene Kastanienbäume, die eine 100 Meter lange Allee zum Friedhof bildeten. Die Lindensorte wurde vom Umweltamt des Kreises für die Ersatzpflanzung empfohlen.

Evgenij Rogalski, Leiter der Fielmann-Niederlassung Itzehoe, übergab die Bäume symbolisch an Lütje Lützen, Vorsitzender des Kirchengemeinderats, Klaus Joost, Mitglied des Friedhofsausschusses sowie an Küsterin Edeltraut Küttler. "Wir pflanzen Bäume nicht für uns, sondern für die nachfolgenden Generationen und ich hoffe, dass noch viele Kinder an diesem Grün ihre Freude haben werden", so Rogalski. "Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in unser aller Zukunft", begründete der Fielmann-Filialleiter die Spende für die Kirchengemeinde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen