Kreis Dithmarschen : Lieferwagen kracht in Regionalbahn – niemand verletzt

Der Fahrer hatte den vorbeifahrenden Zug übersehen und Krachte mit seinem Wagen in die Seite der Regionalbahn.

shz.de von
09. Juli 2018, 19:38 Uhr

Arkebek | Ein Transporter ist am Montag im Kreis Dithmarschen gegen einen fahrenden Zug gefahren. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. An dem schrankenlosen Bahnübergang in Arkebek habe der 51 Jahre alte Transporterfahrer einen vorbeifahrenden Regionalzug übersehen. Das Auto krachte laut Polizei in die Seite des Zuges.

Der Lokführer leitete demnach eine Notbremsung ein. Die Front des Transporters sei stark beschädigt worden. An dem Zug, der von Büsum nach Neumünster unterwegs war, entstand den Angaben zufolge ein Lackschaden. Die Strecke war für mehrere Stunden gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert