Lieb und teuer

vm20140220-7ru_8509

shz.de von
04. November 2016, 14:27 Uhr

Man könnte den Bedarf der Feuerwehren an Ausrüstung auf den einfachen Nenner bringen: Wat mutt, dat mutt! Tatsächlich sind den Kommunen die Helfer ebenso lieb wie teuer. Aber eine optimale Ausstattung ist ja kein Selbstzweck. Wer sich freiwillig engagiert und vielleicht sogar sein Leben riskiert, hat die volle Unterstützung des Steuerzahlers verdient. Um die Kommunen nicht grenzenlos zu belasten, könnte man aber mal über andere Finanzierungsformen nachdenken.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen