zur Navigation springen

Stimmungsvolles Glückstadt : Lichtermeer über dem Fleth

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Stimmungsvolle Beleuchtung am kommenden Sonnabend mitten in Glückstadt. Es gibt ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein.

von
erstellt am 10.Nov.2017 | 05:07 Uhr

Viele Akteure sind dabei, wenn am Sonnabend, 11. November, das zweite Glückstädter Lichterfest stattfindet – ausgerichtet vom Verein „Aktiv für Glückstadt“. Auch wenn die Innenstadt erst am Abend leuchtet, so finden Aktivitäten den ganzen Tag über statt. Für die neue Orgel wird bereits ab 11 Uhr vor der Stadtkirche gesammelt. Als Besonderheit gibt es „Orgelpfeifen“, frisch gebacken von Bäcker Michael Mertz. Außerdem werden handbemalte Geschirrtücher, selbst gestrickte Mützen und die „putzigen Orgelschafe“ von Antje Withers zum Kauf angeboten.

Ausnahmsweise gibt es einen „verkaufsoffenen Sonnabend“ – die Geschäfte haben bis 18 Uhr geöffnet. „Vor den Geschäften werden an vielen Stellen Feuerkörbe und weitere Lichtdekorationen aufgestellt“, teilt Ann-Kathrin Witzdam vom Tourismusbüro mit. „So wird bereits am Nachmittag eine gemütliche Atmosphäre aufkommen.“ Um 18.30 Uhr wird das Lichterfest-Prinzenpaar Tom und Mia die Bäume offiziell erleuchten. Wegen des Lichterfestes wird die Marktplatzumfahrt Sonnabendnachmittag ab 15 Uhr einschließlich der Parkplätze gesperrt.

„Bunte Kinderkirche“ heißt es von 15.45 bis 17.45 im Gemeindehaus. Es wird die Martinsgeschichte vorgelesen, dazu gibt es Kaffee, Tee und Kekse sowie Spiele. Um 17.45 Uhr laden dann Pastor Thomas-Christian Schröder und Konfirmanden zum St. Martins-Gottesdienst in die Stadtkirche ein. Dieser endet gegen 18.15 Uhr, so dass großen und kleinen Gottesdienstbesuchern noch genügend Zeit bleibt, sich zum großen Laternenumzug der Feuerwehr auf dem Marktplatz einzufinden. Der Umzug startet zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr. Er wird in diesem Jahr von den Spielmannszügen Glückstadt und Kellinghusen sowie dem Feuerwehrmusikzug Looft begleitet. Nach dem Umzug werden – bei zunächst ausgeschalteter Straßenbeleuchtung – die an nahezu allen Flethbäumen angebrachten Lichterketten in Betrieb genommen. Diese sorgen dann bis zum Winterende für eine leuchtende Glückstädter Innenstadt.

Zu der Kunstaktion „400 Lichter über dem Norderfleth – ein Lichtermeer für Glückstadt“ ruft Margarete Olschowka auf. Ab 16 Uhr hängt die Glückstädter Künstlerin selbst gestaltete Lichter von Kindern und Erwachsenen an die bunten Seile der Fleth-Kunst-Verflechtungen. Ab 20 Uhr können die Lichter dann wieder bei ihr abgeholt werden.

Währenddessen gibt es auf dem Marktplatz bereits ab 16 Uhr vielerlei zu essen, versprechen die Organisatoren. Und Meike von Lienen, Betreiberin der Gaststätten „Strandgut“ und „Hafenstübchen“ hält Wort: Jedes am Laternenumzug teilnehmende Kind erhält an ihrem Stand auf dem Marktplatz kostenlos ein heißes Würstchen. Für Licht sorgen dann die zahlreichen prasselnden Feuerkörbe, welche rund um den Marktplatz die ausgeschaltete Straßenbeleuchtung ersetzen werden. Darüber hinaus wird sich auch das Rathaus in besonderem Licht präsentieren.

Weiterhin haben gastronomische Betriebe auf, einige bieten etwas Besonderes. In und vor der Bar 63 am Fleth 63 lockt ein bunter Flohmarkt von 17 bis 23 Uhr. Im „Hafenstübchen“ in der Deichstraße gibt es Livemusik, am Bistro „Nettchen“ am Hafen findet ab 20.30 Uhr eine Feuer- und Lichtshow statt. Zwei DJs sorgen für Musik, Feuerzangenbowle gibt es aus dem großen Kupferkessel. Beim Restaurant Kandelaber am Markt wird Livemusik auf der Restaurant-Terrasse geboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen