zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 00:34 Uhr

Licht in der Sporthalle brennt im Testbetrieb

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 05.Sep.2015 | 07:00 Uhr

Das Licht brennt wieder: Ein Test der provisorisch reparierten Notfallbeleuchtung in der Sporthalle am Lehmwohld war erfolgreich. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag habe die Anlage funktioniert, teilte Stadtsprecher Frank-Dieter Simon gestern mit. Nun soll auch an diesem Wochenende das Licht noch einmal brennen und die Anlage im Testbetrieb laufen. „Wir müssen sichergehen, dass die Anlage auch über einen längeren Zeitraum verlässlich funktioniert“, so Simon.

Geht alles glatt, könnte die Sporthalle am Dienstag wieder freigegeben werden. Ob die Halle für die endgültige Reparatur der Anlage noch einmal gesperrt werden muss, konnte Simon gestern noch nicht sagen.

Die Stadt hatte die Sportstätte am Freitag vergangener Woche vorübergehend stillgelegt. Grund war ein Kurzschluss im Zentralgerät für die Sicherheitsbeleuchtung. Notausgänge könnten im Katastrophenfall nicht mehr beleuchtet werden, hieß es. Der Schul- und Vereinssport, der gewöhnlich in der Halle stattfindet, ist davon betroffen (wir berichteten). Die endgültige Reparatur der Anlage könnte sich noch hinziehen: Es muss Ersatz für ein 41 Jahre altes Bauteil gefunden werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen