Schifffahrt : Leuchtturm am Neuendeich wird abgerissen

Das alte Leuchttfeuer am Neuendeich wird durch einen Neubau ersetzt.
Foto:
1 von 2
Das alte Leuchttfeuer am Neuendeich wird durch einen Neubau ersetzt.

Die Jahnstraße bleibt während der Bauarbeiten für den Verkehr bis zum Frühjahr gesperrt.

von
27. Januar 2018, 05:00 Uhr

Am kommenden Mittwoch geht es los: Dann sollen Schritt um Schritt die beiden Glückstädter Leuchttürme gegen höhere rot-weiße Neubauten ersetzt werden. Die Arbeiten beginnen zunächst am Oberfeuer an der Jahnstraße und Ecke Am Neuendeich.

Doch bevor der jetzige 33 Meter hohe Leuchtturm zurückgebaut werden kann, muss erst einmal Ersatz geschaffen werden. Denn die Verkehrssicherheit auf der Elbe für den Schifffahrtsverkehr muss gewährleistet sein. Das provisorische Leuchtfeuer wird am Rande des Willi-Holdorf-Sportplatzes errichtet.

Erst danach beginnen Abbruch und Neubau, wobei der neue Leuchtturm 40 Meter hoch wird und somit auch hohe Bäume sowie Dächer von Häusern in Glückstadt-Kimming deutlich überragt.

Während der Arbeiten am Oberfeuer muss die Jahnstraße für den Verkehr voll gesperrt werden. Wer in Richtung Glückstadt-Nord unterwegs ist, muss deshalb bis zum Frühjahr über Flensburger und Stettiner Straße ausweichen. Dies gilt auch für den Baustellenverkehr zum Neubaugebiet am Leuchtturm.

Als zweite Maßnahme steht dann noch die Erneuerung des im Deichvorland vor Glückstadt-Kimming stehenden Unterfeuers an. Diese gestaltet sich etwas komplizierter, weil hier erst wegen des weichen Untergrundes eine Baustraße vom Fähranlegerzubringer Op de Wurt durch das Deichvorland zum Leuchtturm gebaut werden muss.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen