zur Navigation springen

Premiere : Letzter Feinschliff für „De Strohmann“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Loofter Theaterspeeler proben ihr neues Stück: Der plattdeutsche Dreiakter „De Strohmann“ feiert am 27. Februar im Loofter Landhaus Premiere.

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2014 | 05:14 Uhr

Nach einer kurzen Pause sind die Loofter Theaterspeeler wieder da. „Mit neuem Schwung“, so versprechen es die sieben Akteure und ihr Spielleiter Heinz Hauschildt, „geht es wieder auf die Bühne“. Diese steht im Loofter Landhaus, ist aber zurzeit noch im „Rohzustand“, denn sie muss noch tapeziert und möbliert werden. Aber der Tisch steht schon, an dem die drei Herren Otto (Norbert Holm), Fritz (Torsten Holm) und Siegfried (Ralf Franzen) in dem plattdeutschen Dreiakter ,,De Strohmann“ von Rudolf Reiner gern mal einen zünftigen Skat klopfen.

Doch nicht nur zum Kartenspielen ist der Tisch geeignet, auch die gemeinsamen regelmäßigen Besuche von Fritz und Siegfried bei den Kumpels aus ehemaligen Montagezeiten werden dort ausgeheckt. Jetzt hat auch Otto plötzlich so einen Kumpel aufgespürt und möchte ihn sofort besuchen. Das kommt den drei Damen Helene (Stefanie Krey), Luise (Meike Dose) und Klara (Meike Hollm), die gern mal bei einem Kaffeeklatsch am Tisch zusammensitzen, dann doch einigermaßen merkwürdig vor. Zusammen beschließen sie, die ihnen immer noch unbekannten Kumpel doch einfach mal zu sich nach Hause einzuladen.

Doch diese, man ahnt es schon, existieren gar nicht. Für die drei reiselustigen Herren ist jetzt guter Rat teuer, aber es naht Hilfe. Hausierer Emil (Thorsten Meier), sonst den Freunden eher lästig, passt als „Strohmann“ hervorragend in den von ihnen ausgeheckten Plan. Er wird eingeweiht und willigt ein. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt – und in diesem Fall auch alles andere als gewünscht. Das Publikum darf sich schon jetzt auf eine äußerst amüsante Aufführung mit viel Spielwitz und Situationskomik freuen.

Am 27. Februar hebt sich der Premierenvorhang um 19.30 Uhr im Loofter Landhaus, die zweite Aufführung folgt dort am 1. März, ebenfalls um 19.30 Uhr. Am 8. März gastieren die Loofter Theaterspeeler in Schlotfeld und am 15. März in Schenefeld. Beginn auch dort jeweils um 19.30 Uhr. Bereits um 14.30 Uhr hebt sich der Vorhang für das Theaterspiel am 23. März in Nutteln. Der Auftritt in Drage am 29. März erfolgt dann wieder um 19.30 Uhr. Der letzte Theaternachmittag dieser Spielsaison findet am 6. April – dann wieder in Looft – statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen