zur Navigation springen

Austausch-Ausbildung : Lettische Pflegeschülerinnen zu Gast in Krempe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zehn Pflegeschülerinnen aus Lettland sind derzeit zu Gast in Krempe. Sie absolvieren ein dreimonatiges Praktikum im Rahmen des Programms „Erasmus+“.

Seit Anfang Oktober sind zehn lettische Pflegeschülerinnen in Krempe zu Gast. Betreut werden sie von Maria Meiners-Gefken von der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe. Ein Zuhause auf Zeit fanden die Lettinnen bei Monika Nahrwold. Die zehn Frauen im Alter von 21 bis 47 Jahren befinden sich in verschiedenen Ausbildungen im Gesundheitsbereich (Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Betreuerin in der Rehabilitation) und stammen aus Lettlands zweitgrößter Stadt Daugavpils (97000 Einwohner). Im Kreis Steinburg absolvieren sie im Rahmen des Programms „Erasmus+“ ein dreimonatiges Praktikum in verschiedenen Pflegeeinrichtungen. Unter anderen arbeiten drei von ihnen im Kremper Ahsbahsstift, das zuvor schon wiederholt dänische und polnische Schülerinnen aufgenommen hatte.

„Ziel des Aufenthaltes ist es, dass die Unterschiede in der Pflege deutlich werden, und wie wir voneinander lernen können“, so Meiners-Gefken. Auch Kultur und Sprache kämen dabei nicht zu kurz. Unterstützt wird das Projekt vom TuS Krempe, der den Gästen aus Lettland kostenlos die Teilnahme an verschiedenen Sportkursen ermöglicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen