zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 21:04 Uhr

Lesung erst in Wilster – und dann in Panama

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2015 | 14:13 Uhr

Einen unterhaltsamen Abend erlebten die Gäste von Leselust im Spiegelsaal des Neuen Rathauses. Die Journalistin, Autorin und Redakteurin Anne Siegel las aus ihrem Roman „Nordbräute“ und erzählte Anekdoten aus ihrer Arbeit und ihrem Leben. Siegel pendelt zwischen ihren Wohnorten Köln und San Francisco und blickt beim Überfliegen immer wieder gebannt auf Island. „Das ist schon von oben ganz toll“, erklärte sie den zahlreichen Zuhörern in Wilster.

Durch einen Zufall hörte sie von jungen deutschen Frauen, die nach dem Krieg zum Arbeiten in das unbekannte Land gingen und dort blieben. Neugierig begann Anne Siegel ihre Recherchearbeit und fasste die Geschichten der Frauen in ihrem Buch „Frauen, Fische, Fjorde“ zusammen. Jetzt ist das Folgewerk „Nordbräute“ erschienen, in dem sie die Themen Heimat, Freundschaft und Familie aufgegriffen hat. „In dem dritten Buch geht es dann um Liebe und Verrat“, verriet die Autorin.

Sie erzählte lebendig und unterhaltsam von ihren Erfahrungen, die sie in Island sammeln konnte. Geholfen hat ihr dabei ihre Freundin Greta, die aus Island kommt und die Mentalität ihrer Landsleute kennt. „Die Natur dort macht etwas mit einem, und manchmal dauert es mehrere Besuche und eklige Gerichte, bis man Informationen erhält.“

Ende Mai liest sie in Panama-Stadt aus ihren Büchern. „Dort habe ich mal unterrichtet und weiß, dass dort viele Deutsche leben“, erzählte die Schriftstellerin. Im Sommer findet eine Gletscher-Lesung auf Island statt. Sie liest in Deutsch, denn auch im Ausland besteht das Publikum zum größten Teil aus deutschsprachigem Publikum. „Manchmal sind auch deutsche Touristen dabei“, sagte Anne Siegel. Sie gestaltet ihre Leseabende immer anders. „Ich lese immer andere Passagen und manchmal erzähl ich auch einfach, keine der 97 Lesungen in den drei Jahren war gleich.“

Am 6. Mai kommt „Nordbräute“ als Hörbuch in die Läden. Die Drehbuchabgabe an den Cindigo-Verlag steht kurz bevor. In Wilster unterhielt sie sich mit ihren Lesern und signierte ihre Bücher, die Antje Bunge ausgelegt hatte.

Leselust-Vorsitzende Birgit Böhnisch dankte der Autorin und lud die Besucher zum 18. Mai ein. Dann liest Tanja Schlie im Spiegelsaal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen